Essen, 09. Februar 2018

Britische Kapazitätsauktion zur Lieferung in 2021/22 beendet

  • Auktionspreis liegt bei 8,40 GBP je kW pro Jahr

  • Die meisten Anlagen von RWE Generation konnten Kontrakt sichern

Der britische Übertragungsnetzbetreiber National Grid hat heute mitgeteilt, dass die aktuelle britische Kapazitätsauktion („T-4“) bei einem Preis von 8,40 britischen Pfund je Kilowattstunde pro Jahr geschlossen hat. 50.410,119 MW Kapazität wurden zur Lieferung in 2021/2022 kontrahiert.

National Grid hat eine vorläufige Liste der britischen Stromerzeugungsanlagen veröffentlicht, die in der Auktion berücksichtigt wurden. Diese Informationen sind jedoch noch vom zuständigen britischen Ministerium zu bestätigen. Die Auktion begann am 6. Februar und endete am 8. Februar 2018.

Diese vorläufige Ankündigung deutet darauf hin, dass RWE Generation für alle an der Auktion teilnehmenden Standorte Einjahreskontrakte gesichert hat – mit Ausnahme des Kraftwerks Aberthaw sowie der Neubaustandorte Grimsby B, Ferrybridge, Cheshire und Hythe. Insgesamt konnte RWE Generation Kontrakte zur Lieferung in 2021/2022 in Höhe von 6.637 MW in der Auktion sichern.

Das RWE-Kraftwerk Aberthaw spielt auch in den nächsten Jahren eine wichtige Rolle für die sichere Stromversorgung in Großbritannien. Aus vergangenen Kapazitätsmarktauktionen hat das Kraftwerk Lieferverpflichtungen. Sowohl bei künftigen T-1 Kapazitätsauktionen als auch auf dem Regelenergiemarkt bieten sich Möglichkeiten für das Kraftwerk Aberthaw, die über die aktuellen Kapazitätsverpflichtungen hinausgehen, sofern Nachfrage und Wirtschaftlichkeit gegeben sind.

Trotz eines schwierigen Umfelds ist das Kraftwerk Aberthaw in letzter Zeit weiter vorangebracht worden. Jüngstes Beispiel ist die Arbeit am Projekt zur Verfeuerung hochflüchtiger Kohle und den darauf folgenden erfolgreichen Tests aller Blöcke. Diese Fachkompetenz und Teamarbeit wird für die Sicherstellung der Leistungsfähigkeit der Anlage in den kommenden Jahren unabdingbar sein.

Die Neubaustandorte Grimsby B, Ferrybridge, Cheshire und Hythe haben zwar keinen Kontrakt sichern können, dennoch ist RWE mit den Ergebnissen zufrieden, da sie die Auktionsstrategie des Unternehmens widerspiegeln. Nunmehr werden Möglichkeiten geprüft, für diese Anlagen in zukünftigen Kapazitätsauktionen Gebote abzugeben.

Sobald die Ergebnisse der aktuellen Auktion bestätigt sind, werden die genauen Auswirkungen auf die RWE-Standorte in Großbritannien analysiert. Höchste Priorität haben nach wie vor die Mitarbeiter. Jede Portfolioentscheidung wird zeitnah und transparent kommuniziert werden.

RWE Generation steht für Versorgungssicherheit und kann in Großbritannien, wo das Unternehmen einige der modernsten und effizientesten Anlagen des Landes betreibt, rund 8,5 GW/h Strom erzeugen. Als zweitgrößter Stromerzeuger produziert RWE Generation rund 15% des Stroms in Großbritannien. RWE Generation betreibt ihre Anlagen sicher, effizient und kosteneffektiv und plant, in Großbritannien in die Entwicklung weiterer Standorte zu investieren.



Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unser Investor Relations Team:

RWE Aktiengesellschaft
Investor Relations
Altenessener Straße 27
45141 Essen
Deutschland


T +49 (0) 201-5179-3112
E-Mail
RWE Aktiengesellschaft
Investor Relations
London Office
c/o RWE Supply & Trading
60 Threadneedle Street
London EC2R 8HP
United Kingdom
T +44 (0) 20 7015 5459