Bewerbungsmappe

Keine Tricks, ich will Tipps.

Ihre schriftliche Bewerbung soll einen professionellen Gesamteindruck beim potenziellen Arbeitgeber hinterlassen. Dazu muss Ihre Bewerbungsmappe nicht nur vollständig sein, sondern Neugier auf Ihr Profil wecken. Lassen Sie beim Erstellen Ihrer Bewerbungsmappe Sorgfalt walten – bei der Online-Bewerbung genauso wie bei der Bewerbung per Post.

Wählen Sie lieber eine praktische als eine auffällige Mappe.

Kommen Sie dem potenziellen Arbeitgeber entgegen: Wählen Sie eine praktische Mappe, in der Ihre Unterlagen gut zu sichten sind. Klarsichtfolien kosten unnötig Zeit, oft werden die Unterlagen eingescannt und weitergeleitet. Eine dreiteilige Bewerbungsmappe zum Aufklappen ist unhandlich bei der Sichtung und unter Personalern weniger beliebt. Mit einer zweiseitigen Mappe in einer gedeckten Farbe und mit einem durchsichtigen Deckel liegen Sie immer richtig.

Verschicken Sie nur vollständige und fehlerfreie Bewerbungsunterlagen.

In eine vollständige Bewerbungsmappe gehören in der Regel folgende Unterlagen: Bewerbungsschreiben, Lebenslauf (meist mit Bewerbungsfoto), Arbeitszeugnisse, in manchen Fällen auch eine „Dritte Seite“. Fragen Sie telefonisch beim Unternehmen nach, wenn Sie die genauen Bewerbungsanforderungen oder den direkten Ansprechpartner nicht der Stellenbeschreibung entnehmen können.

Tipp für Berufserfahrene

Wenn man Ihrer Bewerbungsmappe ansieht, dass sie schon einmal versendet wurde, sollten Sie sie aussortieren. Wenn Sie bereits berufliche Erfolge vorweisen können, müssen Sie Ihr Abiturzeugnis oder Bescheinigungen über Praktika nicht mehr beilegen. Sollten diese Zeugnisse benötigt werden, fordern Personaler sie in der Regel an.

Verleihen Sie Ihrer Bewerbungsmappe Aussagekraft.

Aussagekräftig sind Ihre Bewerbungsunterlagen, wenn Sie diese mit klarem Bezug zur Stellenanzeige erstellen. Personaler interessieren nur Zeugnisse, mit welchen Sie für den ausgeschriebenen Job relevante Erfahrungen und Fähigkeiten belegen.

Gestalten Sie Ihre Bewerbungsmappe ansprechend.

Nutzen Sie eine gut lesbare Schriftart wie Times New Roman oder Arial, am besten in Schriftgröße 11-12. Bei der postalischen Bewerbung lohnt sich der Griff zu hochwertigem, etwas dickerem Papier. Alle beigefügten Kopien sollten eine hohe Qualität aufweisen. Für die Online-Bewerbung oder die Bewerbung per E-Mail fassen Sie die gesamte Bewerbungsmappe in einer pdf-Datei zusammen, die eine Größe von 2 MB nicht überschreiten sollte.

Bringen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in eine sinnvolle Reihenfolge.

An den Anfang Ihrer Bewerbungsmappe gehört der Lebenslauf, gefolgt von Arbeitszeugnissen. Fangen Sie mit den aktuellen Belegen an und gehen Sie dann zeitlich rückwärts. Ein Deckblatt mit Ihren persönlichen Daten und der angestrebten Position erleichtert den Einstieg in Ihre Bewerbungsmappe. Legen Sie Ihr Bewerbungsschreiben lose in die Mappe ein. Im Fall einer Absage behält das Unternehmen Ihr Anschreiben, während Sie alle anderen Unterlagen zurückgeschickt bekommen.

Respektieren Sie den Wunsch nach einer Kurzbewerbung.

Manche Unternehmen verzichten zu Beginn des Bewerbungsverfahrens bewusst auf umfangreiche Bewerbungsunterlagen. Werden Sie ausdrücklich nur um Lebenslauf und Anschreiben gebeten, tun Sie sich selbst einen Gefallen und konzentrieren Sie Ihre Selbstpräsentation auf diese Unterlagen.