Fortschrittsmitteilung zum Global Compact 2012

RWE unterstützt den Global Compact der Vereinten Nationen mit dem Ziel, einen Beitrag zur weltweiten Durchsetzung seiner zehn Prinzipien zu leisten. Diese haben wir wortwörtlich in den RWE Verhaltenskodex übernommen. Aus der folgenden Tabelle geht hervor, mit welchen Leitlinien, Programmen und Managementsystemen (Systeme) wir darüber hinaus die Umsetzung der zehn Prinzipien in unserem Einflussbereich unterstützen. Außerdem machen wir deutlich, welche Maßnahmen wir im Berichtszeitraum ergriffen haben und welche konkreten Ergebnisse (Leistungen) wir vorweisen können.

 

PrinzipSystemeMaßnahmenLeistungen
Prinzip 1: Unterstützung
der Menschenrechte

Sozialcharta und Mindeststandards bei Umstrukturierungen für die europäischen Gesellschaften des RWE Konzerns, Abdeckung 99,7 % der Mitarbeiter

Grundsätze der Personalpolitik für Mitarbeiter in Ägypten und Libyen

ILO-Kernnormen in Sozialcharta festgeschrieben

Lieferantenmanagement
mehr

 

Sozialverträgliche Gestaltung der Umstrukturierung gemeinsam mit Arbeitnehmervertretern
mehr

Institutionalisierter Dialog mit Mitarbeitern außerhalb Europas
mehr

Bewertung und Überprüfung von Lieferanten
mehr
mehr

Mitgründung der Initiative „Bettercoal“, Erarbeitung eines Code of Practice für den Kohleabbau. Beteiligung am „Dutch Coal Dialogue“
mehr

Einhaltung der Prinzipien 1 – 5 durch nationale Gesetzgebung in Europa, Kooperation mit den Gewerkschaften sowie eigene Grundsätze für alle Mitarbeiter des Unternehmens sichergestellt
Prinzip 2: Ausschluss von
Menschenrechtsverletzungen
Prinzip 3: Wahrung der
Vereinigungsfreiheit
Gehalt und Sozialleistungen über dem Landesdurchschnitt
Prinzip 4: Abschaffung aller
Formen von Zwangsarbeit
Prinzip 5: Abschaffung der
Kinderarbeit
Prinzip 6: Vermeidung von
Diskriminierungen
Diversity Management
mehr

Verpflichtung 2011 gegenüber Bundesregierung den Anteil an Frauen in Führungspositionen zu steigern
mehr

Mentorenprogramm für Frauen in Führungspositionen, Senior Women's Network sowie Seminar „Communication for Female Leaders“
mehr

Frauenanteil in Führungspositionen auf 12,3% gesteigert
mehr

Schwerbehindertenquote von 6,0% in Deutschland konstant

Prinzip 7: Vorsorgender
Umweltschutz

Umweltmanagement
mehr
mehr

 


Strategie zur Absenkung des CO2- Emissionsfaktors, finanzielle Risiken der CO2-Emissionen in Risikomanagement abgebildet
mehr

Klimaschutz, Energieeffizienz sowie Umweltschutz als Teil des CR-Programms
mehr

Materialitätsanalysen für den Umweltschutz
mehr

Erfassung der in oder an Schutzgebieten befindlichen Flächen, hohe Verwertungsquoten für Gips
mehr
mehr
mehr
Prinzip 8: Initiativen für
größeres Verantwortungs-bewusstsein für die Umwelt
Beratungen und Dienstleistungen für den intelligenten Energieeinsatz bei Privat- und Gewerbekunden
mehr
mehr
Austausch von alten Zählern gegen Smart Meter
mehr

Auslobung von rund 400 Klimapreisen
mehr
Prinzip 9: Entwicklung und
Verbreitung umweltfreundlicher
Technologien

Strategie zur Absenkung des CO2-Emissionsfaktors, finanzielle Risiken der CO2-Emissionen in Risikomanagement abgebildet
mehr

 

Innovationsmanagement
mehr

Forschung im Bereich Regenerative Stromerzeugung
mehr

Forschung im Innovationszentrum Kohle
mehr

Modernisierung des Kraftwerksparks
mehr

Ausbau erneuerbarer Energien
mehr

CO2-Nutzung
mehr

Förderung innovativer Technologien für CO2-neutrale, zentrale und dezentrale regenerative Energieerzeugungs- und Speichertechnologien in Europa
mehr

Prinzip 10: Maßnahmen gegen KorruptionRWE-Verhaltenskodex und Konzernrichtlinien zur Prävention von Korruption sowie organisatorische Vorgaben
mehr

Externer Ansprechpartner nimmt auch Hinweise von Externen (Lieferanten, andere Geschäftspartner) entgegen

Schulung von Mitarbeitern mit einem Intranet-gestütztem Trainingsprogramm und Präsenztrainings

Prüfung des Compliance-Managements-Systems (CMS) zu Antikorruption nach dem IDW Prüfungsstandard 980 für 2012/2013 beauftragt
mehr

Keine Gerichtsverfahren gegen Mitarbeiter von RWE wegen Bestechungsdelikten anhängig