Typische Aufgaben im Einstellungstest

Keine Tricks, ich will Tipps.

Die meisten Aufgaben im Einstellungstest stammen aus den Bereichen Mathematik, Logik, Sprache und Wissen. Jeden Aufgabentyp können Sie gezielt üben, um im Einstellungstest zu überzeugen. Je mehr Routine Sie durch Training gewinnen, umso schneller und souveräner lösen Sie auch schwierige Tests.

Zeigen Sie mathematisches Verständnis im Umgang mit Zahlen.

Matheaufgaben in Einstellungstests haben meist einen direkten Bezug zur ausgeschriebenen Stelle. Sie sollen den richtigen Rechenweg für eine konkrete Situation finden, indem Sie eine Textaufgabe in eine Rechenaufgabe umwandeln oder eine Grafik bzw. Tabelle auswerten. Üblich sind Aufgaben zu Zinsrechnung, Wechselkursen und Maßeinheiten. Frischen Sie vor allem Ihre Kenntnisse in Prozentrechnung und Dreisatz auf und trainieren Sie, Aufgabentypen unter Zeitdruck zu lösen.

Ziehen Sie logische Schlüsse.

Ein Vorteil der Logiktests: Sie brauchen kaum Vorkenntnisse. Es geht in erster Linie um Ihre allgemeine Denkfähigkeit, daher kommen diese Aufgaben meist in Intelligenztests vor. Häufig müssen Sie Schlussfolgerungen ziehen oder Zahlenreihen, Buchstabenreihen und Figurenfolgen vervollständigen. Auch bei den Logikaufgaben macht Übung Sie zum schnellen Meister.

Spielen Sie mit Ihrem Sprachgefühl.

Ihr sprachliches Verständnis wird im Einstellungstest durch Fragen zu einem kurzen Text geprüft. Sie sollen die Kernaussagen des Textes verstehen und eigene Schlussfolgerungen ziehen. Die Texte beziehen sich meist auf wirtschaftliche, politische oder gesellschaftlich relevante Themen. Sprachanalogien oder das Finden von Oberbegriffen sind weitere typische Sprachaufgaben. Anders als bei Matheaufgaben gibt es hier nicht immer nur eine richtige Lösung.

Was wissen Sie, was andere nicht wissen?

Wissenstests geben dem Unternehmen Einblick in Ihre Allgemeinbildung und Ihr konkretes Berufswissen. Ihre Antworten auf Fragen zu Geschichte, Naturwissenschaften, Politik, Wirtschaft und Technik zeigen, ob Sie sich regelmäßig über das aktuelle Zeitgeschehen informieren. Kennen Sie die drei höchsten Bundesorgane oder wissen Sie, was bei einer Kernspaltung passiert?

Zeigen Sie im Persönlichkeitstest Ihre Motivation für die Stelle.

Unternehmen sind nicht nur an Ihrem Wissen, sondern auch an Ihrer Persönlichkeit interessiert. Ein Kurzvortrag zu Ihrer Motivation für die Stelle gibt Aufschluss über Ihre Kommunikationsfähigkeit. Eine weitere Testart sind Konzentrationstests, die Ihre Aufmerksamkeit und Merkfähigkeit prüfen. Sie sollen zeigen, wie sorgfältig Sie unter Zeitdruck Aufgaben lösen.

Tipp für Berufserfahrene

Persönlichkeitstests setzen Unternehmen vor allem ein, wenn Sie Führungskräfte suchen. Geprüft werden Denkstil, Motivation und Sozialverhalten. Die Tests verraten einem Arbeitgeber, welche Arbeitsweise Sie bevorzugen und wie Sie mit Stress, Konflikten und Zeitdruck umgehen. Verstellen Sie sich nicht – schließlich wollen Sie keinen Job, der nicht zu Ihrem Wesen passt.