Überwachungs- und Steuerungssysteme für alle Betriebsbereiche

Bohr- und Förderbetrieb auf der Insel sowie der Onshore-Betrieb der Landstation Dieksand werden rund um die Uhr über komplexe Kontroll- und Messeinrichtungen von Fachleuten gesteuert und ständig überwacht. Die Sicherheitstechnik ist mehrfach vorhanden, so dass bei Ausfall eines Systems ein anderes automatisch dessen Aufgabe übernimmt.

Kontrollsysteme in der Messwarte der Bohr- und FörderinselKontrollsysteme in der Messwarte der Bohr- und Förderinsel 

Sollten zum Beispiel Abweichungen in der Förderung auftreten, schalten sich die Ölpumpen von selbst ab. Die Bohrlöcher sind in 100 Meter Tiefe mit Schnellschlussventilen gesichert. Sie werden hydraulisch mit einem Druck von 200 bar für die Förderung offen gehalten. Fällt der Druck ab, schließen sich die Ventile automatisch. Weitere Sicherheits-Absperrventile am Bohrlochkopf geben zusätzliche Sicherheit gegen Unter- und Überdruck.