Braunkohle

Kraftwerk Neurath, BoA 2&3

Am Kraftwerksstandort Neurath in Grevenbroich hat RWE am 15. August 2012 zwei neue Braunkohlenblöcke mit optimierter Anlagentechnik in Betrieb genommen.

Mehr

Kraftwerk Frimmersdorf

1953 wurde mit dem Bau des Kraftwerkes Frimmersdorf begonnen. Zwischen 1955 und 1970 wurden in kurzen Abständen zwei 100-, zwölf 150- und zwei 300-Megawatt-Kraftwerksblöcke fertiggestellt.

Mehr

Wasserwirtschaft Bergheim

Rund 580 Mio m³ Wasser hebt die Wasserwirtschaft jedes Jahr. Der Betrieb von revierweit ca. 1.500 Brunnen gewährleistet einen “trockenen” Tagebau.

Mehr

Tagebau Garzweiler

Die Kohle liegt zwischen rund 40 und maximal 210 Metern tief unter der Erdoberfläche. Sie dient ausschließlich zur Stromerzeugung in den nahe gelegenen Kraftwerken.

Mehr

Tagebau Hambach

Im Tagebau Hambach arbeiten die größten Bagger der Welt: Sie sind 220 Meter lang, 96 Meter hoch und 13.500 Tonnen schwer.

Mehr

Tagebau Inden

Mit seiner Jahresförderung von rund 22 Millionen Tonnen Braunkohle sichert der Tagebau Inden die Versorgung des Kraftwerks Weisweiler.

Mehr

Kraftwerk Neurath

Mit mehr als 2.200 Megawatt decken die sieben Blöcke mehr als zehn Prozent der installierten Leistung der eigenen Kraftwerke der RWE Power AG.

Mehr

Kraftwerk Niederaußem

Das Kraftwerk Niederaußem ist um einen BoA-Block mit einer Bruttoleistung von 1.000 MW erweitert worden. „BoA“ steht für: Braunkohlekraftwerk mit optimierter Anlagentechnik.

Mehr

Kraftwerk Weisweiler

Der Kraftwerksstandort Weisweiler, im rheinischen Braunkohlenrevier nahe der Stadt Eschweiler gelegen, blickt auf eine lange Tradition zurück.

Mehr

Ville/Berrenrath - Knapsacker Hügel

Die Anlagen auf dem Knapsacker Hügel umfassen die Betriebsteile Berrenrath, Goldenberg und die Fabrik Berrenrath.

Mehr

Fabrik Fortuna-Nord

Die Fabrik Fortuna-Nord in Niederaußem bei Bergheim (Rhein-Erft-Kreis) ist einer von drei Kohleveredlungsbetrieben der RWE Power AG.

Mehr

Fabrik Frechen

Der Schwerpunkt der Fabrik Frechen (Rhein-Erft-Kreis) liegt auf der Produktion von Briketts und Braunkohlenstaub.

Mehr

Gas

Heizkraftwerk Bochum

Das Heizkraftwerk arbeitet heute hauptsächlich nach dem energiesparenden Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung.

Mehr

Heizkraftwerk Dortmund

Heute sichert der Standort nach stetigen Erneuerungen mit vier gasgefeuerten Kesseln die Fernwärmeversorgung von Dortmund.

Mehr

Kraftwerk Emsland

Im niedersächsischen Lingen sind heute drei Kraftwerksblöcke auf Erdgasbasis installiert. Das Erdgaskraftwerk Emsland profitiert von seiner optimalen Anbindung an das Ferngasnetz.

Mehr

Kraftwerk Gersteinwerk

Die vier Erdgasblöcke wurden in den Jahren 1972 – 1973 am Standort Gersteinwerk in Betrieb genommen. Die Blöcke waren schon seinerzeit nach dem wirkungsgradsteigernden Kombi-Prinzip ausgerüstet.

Mehr

Kernkraft

Kernkraftwerk Biblis

Die Anlage umfasst zwei Kraftwerksblöcke, so genannte Druckwasserreaktoren, mit einer elektrischen Leistung von 2.394 Megawatt.

Mehr

Kernkraftwerk Emsland

Der 1.400 Megawatt-Block des Kernkraftwerks Emsland bei Lingen wurde 1988 in Betrieb genommen und produziert jährlich rund elf Milliarden kWh Strom bei einer Zeit- und Arbeitsverfügbarkeit von über 90%.

Mehr

Kernkraftwerk Gundremmingen

Im Jahre 1976 begann der Bau der zwei 1.344-Megawatt-Blöcke am Standort Gundremmingen bei Günzburg.

Mehr

Anlage Mülheim-Kärlich

Das ehemalige Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich befindet sich in Rheinland-Pfalz, nördlich der Stadt Koblenz. Seit Sommer 2004 wird die Anlage zurückgebaut.

Mehr

Steinkohle

Gemeinschaftskraftwerk Bergkamen

Das Kraftwerk wurde im Herbst 1981 in Betrieb genommen. Bei rund 6.000 Benutzungsstunden werden hier jährlich aus circa 1,4 Millionen Tonnen Steinkohle etwa 4,2 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt.

Mehr

Kraftwerk Gersteinwerk, Block K

Das ursprünglich für deutsche Steinkohle ausgelegte Dampfkraftwerk gehört durch seine Kombination mit einer Gasturbine zu den effizientesten konventionellen Kraftwerken.

Mehr

Kraftwerk Ibbenbüren

Der 838 Megawatt Steinkohleblock erzeugte am 19. Juni 1985 erstmals Strom. Der Ibbenbürener Schmelzkammerkessel ist weltweit der größte Kessel dieser Bauart.

Mehr

Kraftwerk Westfalen

1963 nahm das Kraftwerk Westfalen mit den Blöcken A und B die Stromerzeugung auf. Um dem ständig steigenden Strombedarf gerecht zu werden, ging 1969 Block C mit einer ans Netz.

Mehr

Weitere

GuD-Anlage Bayer Dormagen

Mit dem Stromliefervertrag für den Bayer-Chemiestandort Dormagen von März 1998 übernahm die RWE die Verpflichtung, eine moderne Gas- und Dampfturbinenanlage auf dem Werksgelände zu errichten.

Mehr

Kraftwerk Duisburg-Huckingen

Das Kraftwerk Huckingen liegt direkt am Rhein im Süden von Duisburg auf dem Gelände der Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH (HKM).

Mehr

Müllheizkraftwerk Essen-Karnap

Das Müllheizkraftwerk Essen Karnap ist integraler Bestandteil des Abfallwirtschaftskonzeptes von Essen, Gelsenkirchen, Mülheim a.d. Ruhr, Bottrop und Gladbeck mit insgesamt circa 1,3 Millionen Bürgern.

Mehr

GuD-Anlage Ludwigshafen

Seit 1997 liefert das auf dem Werksgelände der BASF in Ludwigshafen gelegene GuD-Kraftwerk Dampf für die BASF und Strom in das RWE-Verbundnetz.

Mehr

Thermische Abfallbehandlungsanlage Salzbergen (TAS)

Kernstück des Industriekonzeptes Salzbergen sind der Bau und Betrieb der Thermischen Abfallbehandlungsanlage Salzbergen, kurz TAS.

Mehr

RWE Technikzentrum

Unsere Erfahrung ist Ihr Vorteil: Produkte und Dienstleistungen rund um die Instandhaltung Ihrer Anlagen und Maschinen

Mehr