Die Hambachbahn

Seit 1983 betreibt RWE Power die Hambachbahn, um die Braunkohle aus dem Tagebau Hambach zu transportieren. Da die Abbaufläche wandert, ist nun eine Verlegung der Bahnstrecke erforderlich. Gleichzeitig sind die Modernisierung der neuen Strecke und ein ökologischer Ausgleich geplant. Durch das zukünftige Abbaufeld des Tagebaus Hambach verlaufen noch weitere Verkehrsstraßen: die Bundesautobahn BAB A 4 (Köln - Aachen) sowie die Bundesstraße B 477. Auch sie müssen in den nächsten Jahren verlagert werden.

Verlegung der Hambachbahn

Insgesamt 15 km der Bahnstrecke müssen Richtung Süden verlegt werden – vom Kohlebunker bei Niederzier bis zum Kreuzungsbauwerk bei Mönchskaul. Hier gibt es alle wichtigen Informationen zu den geplanten Arbeiten am Streckenabschnitt.

mehr

Investitionen für die Region

RWE Power will, dass möglichst viele Unternehmen in der Region von den Baumaßnahmen profitieren. Und um es möglichst einfach zu gestalten, können Firmen sich direkt online für alle Ausschreibungen bewerben.

mehr