Archiv 2013

Lingen, 13. November 2013, RWE Power AG

Programm für Partnerfirmen überzeugt: RWE Power gewinnt Deutschen Arbeitsschutzpreis 2013

RWE Power ist Gewinner des Deutschen Arbeitsschutzpreises 2013, der jetzt auf der weltweit größten Messe für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Düsseldorf überreicht wurde. Eine unabhängige Experten-Jury hat aus zwölf Nominierungen das von RWE eingereichte Konzept eines umfassenden Sicherheitsprogramms für Fremdfirmen ausgewählt. „Wir sind stolz auf diese Auszeichnung, weil damit unsere Bemühungen gewürdigt werden, durch ein gemeinsames Arbeitssicherheitskonzept zusammen mit unseren Partnerfirmen die Unfallzahlen zu senken“, betont Erwin Winkel, Personalvorstand der RWE Power. Und weiter: „Arbeitssicherheit ist eines unserer Topziele im Unternehmen. Der Preis zeigt: Die Anstrengung lohnt sich!“ Eine Anstrengung, die sich messen lässt: Die LTIF-Quote – das ist die Zahl der Unfälle mit mehr als einem Tag Ausfallzeit pro einer Million geleisteter Arbeitsstunden – lag 2012 bei 2,6, 2013 wird sie mit einem Wert von bisher 2,2 deutlicher geringer ausfallen. Damit ist die RWE-Quote, die seit 2005 jährlich um etwa 20 Prozent gesenkt werden konnte, deutlich unter dem Branchendurchschnitt. mehr

Lingen, 01. November 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 16. bis 31. Oktober 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 16. bis 31.10.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 28. Oktober 2013, RWE Power AG

Kernkraftwerk Emsland kurzfristig vom Netz

Im Kernkraftwerk Emsland hat am 27. Oktober eine Messung einen niedrigen Ölstand am Motorlager an einer der vier Hauptkühlmittelpumpen signalisiert. Das Lager wurde planmäßig überprüft und anschließend manuell Öl nachgefüllt. Bei dem Nachfüllvorgang entzündete sich Öl an der heißen Rohrleitung, das sofort mit mobilen Schaumlöschern erstickt wurde. mehr

Lingen, 25. Oktober 2013, RWE Power AG

Mitarbeiter der RWE Kraftwerke in Lingen spenden für SOS-Kinderdörfer

Beim Mitarbeiterfest anlässlich des 25-jährigen Betriebs des Kernkraftwerks Emsland wurde nicht nur gefeiert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lingener Kraftwerke spendeten auch für einen guten Zweck: Insgesamt wurden dabei 1135 Euro gesammelt, die jetzt an die Niedersachsenaktion für die SOS-Kinderdörfer übergeben wurden. Franz Rosen, Initiator der Aktion, übernahm den Spendenscheck aus den Händen von Kernkraftwerksleiter Dr. Jürgen Haag. Beide freuten sich über die gesammelte hohe Summe und sprachen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihren Dank aus. Rosen betonte: „Durch Spenden wie die Ihre erfahren viele unserer Kinder eine große Unterstützung und zahlreiche Projekte werden erst ermöglicht.“mehr

Lingen, 17. Oktober 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 1. bis 15. Oktober 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 1. bis 15.10.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.

mehr

Lingen, 11. Oktober 2013, RWE Power AG

Prüfen ohne zu zerstören: Experten des Kernkraftwerk Emsland setzen auf Röntgen- und Ultraschallprüfungen

Durch Röntgenstrahlen und Ultraschall ins Innere von Bauteilen blicken, ohne diese zu zerstören: Spezialisten im Kernkraftwerk Emsland wenden diese Technik jährlich bei etwa 200 der insgesamt mehr als 1.000 zerstörungsfreien Prüfungen an Rohrleitungen und Komponenten an. Die Vorteile liegen auf der Hand: Viele große Bauteile und Leitungen können nicht einfach aus dem Gesamtsystem entfernt werden, um sie zu begutachten. Auch befinden sich viele Systemteile an schwer zugänglichen Stellen in der Anlage. Deshalb kommt nur eine Prüfung direkt vor Ort in Frage. „Beide Verfahren liefern gute Aufschlüsse über kleinste Risse, Brüche oder poröse Stellen im Material“, erklärt Dr. Jürgen Haag, Leiter des Kernkraftwerks Emsland. Die Vorgehensweise, die von Arztbesuchen bekannt ist, findet seit Inbetriebnahme im Kernkraftwerk ihren Einsatz. Jürgen Haag: „Diese zerstörungsfreien Prüfverfahren bieten gerade in der Technik vielfältige Möglichkeiten, um Komponenten auf Herz und Nieren zu prüfen und so den sicheren und zuverlässigen Kernkraftwerksbetrieb zu gewährleisten“.mehr

Lingen, 01. Oktober 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 16. bis 30. September 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 16. bis 30.09.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 30. September 2013, RWE Power AG

RWE Werkfeuerwehr und Lingener Feuerwehr üben gemeinsam im Kernkraftwerk Emsland

Im Kernkraftwerk Emsland (KKE) fand jetzt eine gemeinsame Übung der Lingener Feuerwehr mit der RWE Werkfeuerwehr statt. Trainiert wurde dabei die Bekämpfung eines Feuers im Reaktorgebäude. Von der Alarmierung der Feuerwehr über die Zufahrt auf das Kraftwerksgelände bis zur eigentlichen Brandbekämpfung lief alles reibungslos. Stadtbrandmeister Ralf Berndzen hob deshalb den professionellen Ablauf hervor: „Der hohe Ausbildungsstandard der Werkfeuerwehr erleichtert die Zusammenarbeit erheblich. Jeder weiß, worauf es ankommt.“mehr

Lingen, 16. September 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 1. bis 15. September 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 1. bis 15.09.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 02. September 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 16. – 31. August 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 16. bis 31.08.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 16. August 2013, RWE Power AG

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 01. – 15. August 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 01. bis 15.08.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 06. August 2013, RWE Power AG

Das Kernkraftwerk Emsland wird täglich auf Hochglanz gebracht

Ein sauberer Arbeitsplatz bürgt nicht nur für qualitativ hochwertige Arbeit, sondern schützt auch vor unangenehmen Überraschungen. Eine der häufigsten Gefahrenquellen sind Stolperfallen und Verschmutzungen der Böden. Das gilt auch für Kernkraftwerke. Daher sind täglich Teams von Reinigungskräften unterwegs um die Flure, Böden und auch die verbauten Systeme selbst sauber zu halten. „Für unsere Mitarbeiter sind aufgeräumte Arbeitsplätze und die Sauberkeit der Anlage ein gewohntes Bild und selbstverständlich. Besucher zeigen häufig eine andere Reaktion und kommentieren die blitzblanke Anlage mit den Worten „hier kann man ja vom Boden essen““, erklärt Besucherbetreuer Bodo Schlünzen.mehr

Lingen Ems, 01. August 2013, RWE Power AG

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 16. – 31. Juli 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 16. bis 31.07.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 17. Juli 2013, RWE Power AG

Abbauvorhaben Kernkraftwerk Lingen (KWL)

Das Kernkraftwerk Lingen (KWL) im Süden der Stadt wurde 1968 in Betrieb genommen. Der Siedewasserreaktor mit einer Leistung von 250 Megawatt war damit eines der ersten kommerziellen Kernkraftwerke in Deutschland. mehr

Lingen, 16. Juli 2013, RWE Power AG

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 01. bis 15. Juli 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 01. bis 15.07.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 01. Juli 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 16. bis 30. Juni 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 16. bis 30.06.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 26. Juni 2013, RWE Power

Kernkraftwerk Emsland: Fehlstellung einer Armatur im Kaltwassersystem

Bei einer Kontrolle des Kaltwassersystems des Kernkraftwerks Emsland wurde die Fehlstellung einer Armatur festgestellt. Das System dient der Versorgung verschiedener Kühler und Lüfter mit kaltem Wasser. Es ist vierfach aufgebaut. Die Funktion des Einzelsystems im Normalbetrieb war nicht eingeschränkt. Im Fall einer Störung wäre die Versorgung des Kraftwerks mit kaltem Wasser durch die drei intakten Stränge gewährleistet gewesen. Die korrekte Stellung der Armatur wurde umgehend wiederhergestellt.mehr

Lingen, 24. Juni 2013, RWE Power

Sporttag der RWE Generation lockt 1.400 Aktive und Fans aus England, Holland und Deutschland nach Lingen

1.400 sportbegeisterte Mitarbeiter trafen sich am Wochenende in Lingen zum Sporttag der RWE Generation. Und die brachten internationalen Teamgeist ins Emsland: Denn über 100 Sportlerinnen und Sportler waren aus England und Holland angereist. Die Zeit vor und nach den Wettkämpfen nutzen auch viele Gäste, die von anderen RWE Standorten in Deutschland gekommen waren, um sich in Lingen umzuschauen. Einhelliger Tenor: Die Stadt bietet eine gelungene Mischung aus historischem Stadtkern und moderner Infrastruktur.mehr

Lingen, 17. Juni 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 1. bis 15. Juni 2013

Das Kernkraftwerk Emsland war in der Zeit vom 19.05 bis 05.06.2013, wie bereits berichtet, für die 25. Revision mit Brennelementwechsel abgeschaltet.mehr

Lingen, 06. Juni 2013, RWE Power

Kernkraftwerk Emsland produziert wieder Strom: Erneut 24 Millionen Euro für Revision aufgewendet

Das Kernkraftwerk Emsland ist nach dem Ende der Revision wieder mit dem Höchstspannungsnetz synchronisiert worden. „Wir haben erneut mehr als 24 Millionen Euro investiert, um so das hohe Sicherheitsniveau unserer Anlage auch weiter zu gewährleisten“, erklärt Dr. Jürgen Haag, Leiter des Kernkraftwerks. Die besonderen Arbeiten, wie der Austausch eines großen Maschinentransformators, wurden im vorgesehenen Zeitfenster erledigt. „Mein Dank gilt allen Beteiligten für ihr hohes Engagement, die Revision sicher und zuverlässig auszuführen“, so Haag weiter. Die langjährige Erfahrung bei der Revisionsplanung hat dazu beigetragen, auch in diesem Jahr den Zeitplan einzuhalten.mehr

Lingen, 03. Juni 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 16. bis 31. Mai 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 16. bis 19.05.2013 nach den Anforderungen des Marktes mit voller Leistung eingesetzt. In dieser Zeit wurden 109 Millionen kWh produziert. Seit Jahresanfang sind damit 4,593 Milliarden kWh erzeugt worden.mehr

Lingen, 30. Mai 2013, RWE Power

Kernkraftwerk Emsland: Schrauben in Frischdampfventilen präventiv ausgetauscht

Im Zuge von Wartungsarbeiten in der laufenden Revision des Kernkraftwerks Emsland wurden auf Grund oberflächiger optischer Befunde Materialprüfungen an Schrauben in Ventilen vorgenommen. Die Ventile dienen der Steuerung der Dampfversorgung der Turbine. Die Überprüfungen haben die einwandfreie Funktion und uneingeschränkte Festigkeit der Schrauben bestätigt. Somit war die Funktionsfähigkeit der Ventile gewährleistet. Präventiv wurden trotzdem die betroffenen Schrauben ausgewechselt.mehr

Lingen, 27. Mai 2013, RWE Power

Kernkraftwerk Emsland: Notstromdiesel kurzfristig nicht verfügbar

Im Zuge von Wartungsarbeiten in der laufenden Revision des Kernkraftwerks Emsland stand das Anlassventil eines Notstromdiesels kurzfristig für etwa acht Minuten nicht zur Verfügung. Als Folge dieser nicht korrekten Freischaltung, die umgehend rückgängig gemacht wurde, wäre der Diesel im Anforderungsfall nicht automatisch gestartet. Zur Notstromversorgung standen ausreichend weitere Diesel uneingeschränkt zu Verfügung.mehr

Lingen, 17. Mai 2013, RWE Power

Im Kernkraftwerk Emsland beginnt am Wochenende die Revision

Das Kernkraftwerk Emsland (KKE) wird am Sonntag, 19. Mai, zur jährlichen Anlagenrevision mit Brennelementwechsel heruntergefahren. Im zurückliegenden Betriebszyklus erzeugte das Kraftwerk rund 10,8 Milliarden Kilowattstunden Strom. Damit könnte die Hauptstadt Berlin ein Jahr lang zuverlässig mit Strom versorgt werden. „Seit Inbetriebnahme unseres Kraftwerks vor 25 Jahren waren wir immer unter den zehn besten Kernkraftwerken weltweit, sowohl bei der Leistung als auch bei der Verfügbarkeit“, betonte Dr. Jürgen Haag, Leiter des Kernkraftwerks Emsland.mehr

Lingen, 16. Mai 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 01. – 15. Mai 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 01. bis 15.05.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 06. Mai 2013, RWE Power

RWE unterstützt Projekt der Kinderhilfsorganisation Arts by Children

Der RWE Kraftwerksstandort Lingen hat die Lingener Kinderhilfsorganisation Arts by Children e.V. (ABC) mit einer Sachspende für ein Hilfsprojekt in Uganda unterstützt. Anfang April reisten zwei Mitarbeiterinnen der Organisation, Marion Sommer und Ximena Calderon-Wolf, nach Kampala in Uganda, um sich vor Ort ein Bild von den Straßenkinderprojekten zu machen, die der Verein unterstützt. Mit im Gepäck hatten die Helferinnen RWE Schulbrotdosen, gefüllt mit nützlichen Utensilien für den Schulbesuch wie Bleistift, Lineal und Radiergummi. In Uganda ist es beispielsweise nicht selbstverständlich, dass jedes Kind einen eigenen Bleistift hat. Entsprechend groß war die Freude bei den Kindern. Die ebenfalls beigefügten so genannten Warn-Blinkis sorgten für großes Erstaunen und mussten erst vorgeführt werden. Da die Dämmerungsphase in Uganda sehr kurz ist und keine Straßenbeleuchtung existiert, sind diese leuchtenden Blinkis ein sehr guter Schutz für die Kinder, nicht nur auf dem Schulweg. Der Leiter des Kernkraftwerks Emsland, Dr. Jürgen Haag, lobt die unbürokratische Hilfe: „Hier zeigt sich, dass Unterstützung schnell und auf kurzem Weg ankommen kann, wenn sich Menschen engagieren. Deshalb haben wir der Lingener Initiative gerne unsere Hilfe angeboten.“mehr

Lingen, 02. Mai 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 16. – 30. April 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 16. bis 30.04.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 16. April 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 01. – 15. April 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 01. bis 15.04.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 15. April 2013, RWE Power

Kernkraftwerk Emsland: Befunde an Lötnähten einer Systemluftleitung

Aufgrund von Befunden in einem anderen deutschen Kernkraftwerk wurde das entsprechende Lüftungssystem des Kernkraftwerks Emsland einer Prüfung unterzogen. Hierbei wurden an einem Rohr im Reaktorhilfsanlagengebäude schadhafte Lötstellen gefunden. Das Lüftungsrohr besitzt keine sicherheitstechnische Bedeutung. Eine Funktionseinschränkung des Systems besteht nicht. Das betroffene Rohr wird umgehend saniert.mehr

Lingen, 04. April 2013, RWE Power

Trotz schwieriger Wettbewerbssituation investiert RWE Millionen am Lingener Kraftwerksstandort

„Bei der Revision des Kernkraftwerks werden wir erneut 23,4 Millionen Euro investieren.“ Das berichtete Dr. Jürgen Haag, Leiter der Anlage beim 2. Lingener Kraftwerksgespräch. Gemeinsam mit dem Leiter des Erdgaskraftwerks Emsland, Dr. Heinz-Jürgen Wüllenweber, informierte er über 100 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zur aktuellen Situation am Standort. Wüllenweber hob die Verbundenheit der Kraftwerke zur Region hervor: „Wir wissen, dass die Bürger am Geschehen hinter unseren Kraftwerkszäunen interessiert sind. Deshalb ist es unser Anliegen, durch Gespräche und Informationen eine größtmögliche Transparenz zu schaffen.“mehr

Lingen, 02. April 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 16. – 31. März 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 16. bis 31.03.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 28. März 2013, RWE Power

RWE Kernkraftwerk Emsland: Optimierung am Kühlturm sorgt für verbesserte Leistung bei der Stromproduktion

Ohne Wasser läuft im Kraftwerk nichts. Aus Wasser wird Dampf, der eine Turbine antreibt um Strom zu erzeugen. Das kalte Wasser aus dem Kühlturm kondensiert den Dampf wieder zu Wasser. Jetzt haben die Ingenieure im Kernkraftwerk Emsland die Luftströmung in dem 152 Meter hohen Kühlturm optimiert: Durch technische Umrüstungen kann die Luft nun noch besser einströmen und das herunter fließende Wasser effektiver abkühlen. Für das Gesamtkraftwerk ergibt sich dadurch ein leicht verbesserter Wirkungsgrad: Bei gleicher eingesetzter Energiemenge wird mehr Strom erzeugt. Dr. Jürgen Haag, Leiter des Kernkraftwerks betont: „Mit dieser Maßnahme wird die Leistungsfähigkeit des Kraftwerks verbessert und die Position als verlässlicher Partner auf dem deutschen Strommarkt gestärkt.“mehr

Lingen, 27. März 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 01. – 15. März 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 01. bis 15.03.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 04. März 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 16. – 28. Februar 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 16. bis 28.02.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 18. Februar 2013, RWE Power AG

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 01. – 15. Februar 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 01. bis 15.02.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 13. Februar 2013, RWE Power AG

RWE ermöglicht in Lingen jungen Menschen Praktika sowie Unterstützung bei Diplomarbeiten

Junge Menschen, die ihr Studium mit einer anspruchsvollen Diplomarbeit bzw. einer Bachelor- oder Master-Thesis krönen wollen, sind am Kraftwerkstandort Lingen bestens aufgehoben. Hier wird ein breites Spektrum an möglichen Themen geboten und die Absolventen finden bei den Kraftwerksmitarbeitern kompetente und engagierte Ansprechpartner. Anna Lehnert hat ihre Bachelorarbeit „Kalibrierung und Anwendungen der Ionenchromatographie im Kernkraftwerk Emsland“ geschrieben. Die 22-jährige lobt die optimalen Arbeitsbedingungen, die ihr dabei geboten wurden. „Ich kann mich hier voll auf die Erstellung meiner Arbeit konzentrieren und bekomme von allen Kollegen hundertprozentige Unterstützung.“mehr

Lingen, 01. Februar 2013, RWE Power AG

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 16. – 31. Januar 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 16. bis 31.01.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 22. Januar 2013, RWE Power AG

Kraftwerke Lingen: Informationszentrum im Jahr 2012 mit großer Besucherzahl

Auch im vergangenen Jahr war das Interesse am Informationszentrums der RWE Power Kraftwerke in Lingen sehr hoch: Knapp 7.500 Interessenten informierten sich während eines Besuchs über Funktionsweise und Sicherheitseinrichtungen der Lingener Kraftwerke ebenso wie über die technischen, ökologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen der Stromerzeugung im Allgemein.mehr

Lingen, 17. Januar 2013, RWE Power

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 01. – 15. Januar 2013

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 01. bis 15.01.2013 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr

Lingen, 16. Januar 2013, RWE Power AG

Schüler lernen Wirtschaft kennen: RWE Kraftwerksstandort Lingen ist Gastgeber für 24 Jugendliche bei Unternehmensplanspiel

Das Informationszentrum von RWE Power am Kraftwerksstandort Lingen ist vom 14. bis 18. Januar bereits zum fünften Mal Gastgeber des computergestützten Schülerplanspiels „Management Information Game“ (MIG). 24 Oberstufenschülerinnen und -schüler des Lingener Franziskusgymnasiums haben dabei die Möglichkeit, das Wirtschaftsleben spielerisch kennen zu lernen. Veranstalter des MIG ist der Industrielle Arbeitgeberverband Osnabrück-Emsland e.V. unterstützt durch die Agentur für Arbeit und ortsansässige Unternehmen. Die Jugendlichen leiten während des Spiels konkurrierende Aktiengesellschaften und haben in ihrem Unternehmeralltag Entscheidungen über Fertigung, Einkauf und Personal zu treffen, dabei Preiskalkulation und Bilanzierung zu berücksichtigen. Ebenso gehört dazu, ein Marketingkonzept für ihr Produkt zu entwerfen und während einer Präsentation Einkäufer von diesem Produkt zu überzeugen.mehr

Lingen, 10. Januar 2013, RWE Power AG

Unterlagen zum Abbau des Kernkraftwerks Lingen öffentlich ausgelegt

Das Kernkraftwerk Lingen (KWL) zählte zu den drei Demonstrationskraftwerken der frühen 60er Jahre. Es wurde bereits 1977 abgeschaltet und befindet sich seit 1985 in der Stilllegung (§7 Abs. 3 Atomgesetz). Ein Großteil der Gebäude wurde bereits zurückgebaut, so dass überwiegend nur noch der nukleare Teil der Anlage vorhanden ist. Diese Restanlage befindet sich seit 1988 im sogenannten Sicheren Einschluss. mehr

Lingen, 02. Januar 2013, RWE Power AG

Betriebsbericht über den Zeitraum vom 16. – 31. Dezember 2012

Das Kernkraftwerk Emsland wurde in der Zeit vom 16. bis 31.12.2012 nach den Anforderungen des Marktes überwiegend mit voller Leistung eingesetzt.mehr