Schermbeck, 11. Dezember 2009, RWE Rheinland Westfalen Netz AGDiese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre alt

Turmstation Damm wird kleines Strommuseum



  • RWE übergibt Station an Turmverein Damm

Zum symbolischen Preis von einem Euro verkaufte RWE Rheinland Westfalen Netz ihre Turmstation in Damm. Mit einer offiziellen Schlüsselübergabe wurde der Turmverein Damm e. V. Heimatpflege – Heimatkunde neuer Eigentümer der stillgelegten Station. Mit Gründung des Turmvereins , hat Damm jetzt auch einen Heimatverein . Der Schützenverein Damm begrüßt den erhalt des Turms , das Turmbild der Dammerochse wird weiterhin die Besucher des Schützenfestes sowie Gäste des Niederrheins begrüßen .

Die Turmstation aus dem Jahr 1911 diente als Umspannhaus zur Umwandlung des Stroms von Mittel- in Niederspannung. Im Zuge umfangreicher Maßnahmen im Stromnetz, hat RWE die Turmstation stillgelegt und an anderer Stelle durch eine moderne Kompaktstation ersetzt. Gleichzeitig wurden Abschnitte von Damm mit Erdkabeln versorgt. Der Verein in Damm zeigte Interesse an der Erhaltung der Turmstation, so dass der Abbruch verhindert wurde. Der Verein möchte die Station als kleinstes Strommuseum Deutschland erhalten und interessierten Bürgern die Möglichkeit geben, sich über Strom zu informieren. Als erster Stromabnehmer ist die alte Dorfschule Damm eingetragen. Kontakte zum größten Strommuseum der RWE in Recklinghausen sind geknüpft und eine Zusammenarbeit soll stattfinden .

Rainer Hegmann, Leiter der Hauptregion Rhein-Ruhr, freut sich, dass die Turmstation als Zeuge der „Stromgeschichte“ bestehen bleibt. „Durch den Verkauf des Umspannhauses konnten wir die Abrisskosten einsparen. Daran möchten wir den Turmverein teilhaben lassen und unterstützen ihn finanziell bei den Restaurierungsarbeiten der Station“.

Die RWE Rheinland Westfalen Netz AG mit Sitz in Essen ist Eigentümerin eines der größten Verteilnetze in Deutschland. Von Osnabrück bis Trier und von Wesel bis Siegen betreibt sie über Tochtergesellschaften Strom-, Gas- und Wassernetze. Eigene Gesellschaften bestehen für den Betrieb des Verteilnetzes, den Netzservice und die Gasspeicher. Das Unternehmen führt rund 70 Beteiligungen an regionalen und kommunalen Energieversorgern und ist damit größte Beteiligungsgesellschaft im RWE-Konzern. RWE Rheinland Westfalen Netz beschäftigt 7.300 Mitarbeiter.

Für Rückfragen:
Brigitte Hintzen-Elders
T 0201 12 49698
M 0162 2845832
E brigitte.hintzen@rwe.com


: Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre alt