Gelände des SV Holzweiler auf Vordermann gebracht

Ein ordentlicher Fußballplatz ist die Visitenkarte jedes Fußballvereins, doch den ersten Eindruck macht der Parkplatz – und den kann der SV Holzweiler jetzt in bestem Zustand herzeigen: Mit einer gemeinsamen Aufräumaktion haben am Freitag (7. Oktober) Kolleginnen und Kollegen von RWE Power und Mitglieder des SV Holzweiler am Sportplatz Abfall aufgesammelt, Gestrüpp zurückgeschnitten, Unkraut gejätet und die Oberfläche des Parkplatzes hergerichtet. Das zehnköpfige Team des Tagebaus Garzweiler rückte morgens mit Radlader, Muldenkippe, Häcksler und anderem Gerät an und machte sich im Rahmen der Aktion „Aktiv vor Ort“ ans Werk.

Betriebsrat Klaus Emmerich merkte augenzwinkernd an: „Mit unserer Technik waren wir Bergleute besonders fürs Grobe qualifiziert.“ Das Grünflächenamt und der Stadtbetrieb aus Erkelenz unterstützten die Arbeiten mit Rat und Tat und einigen Abfallsammelbehältern.

Armin Jansen, 1. Vorsitzender des SV Holzweiler, dankte für den Einsatz der Helfer. „Nachbarschaftliches Miteinander ist für das Vereinsleben enorm wichtig. Die Arbeit der Bergleute aus dem Tagebau war klasse“, so Jansen, der vor Ort das Ergebnis der Arbeiten lobte.

Auch Tagebauleiter Lutz Kunde freute sich über die gelungene Aktion in Holzweiler: „Mit der Leitentscheidung sind aus künftigen Umsiedlern Nachbarn geworden. Und diese Nachbarschaft pflegen wir Bergleute gerne. Wir wollen den Tagebauanrainern gute Nachbarn sein und vor Ort mit anpacken.“