Strategie

Die Emissionen von Treibhausgasen und deren Auswirkungen machen nicht vor Ländergrenzen oder Kontinenten halt. Deshalb sind wir sowohl an unseren europäischen Standorten, als auch in internationalen CDM- und JI-Projekten aktiv. Beide Tätigkeiten sind elementare Bestandteile unserer Klimaschutzstrategie.

Aufgrund der Größe und Struktur der Stromerzeugungskapazität ist RWE einer der größten Käufer von Emissionsrechten in Europa und auch im Bereich CDM/JI unter den Top 10.

RWE hat mehr als 13 Jahre Erfahrung mit der Realisierung eigener CDM-/JI-Projekte und hat  dadurch eine weitreichende Expertise in den Bereichen Akquisition, Entwicklung, Implementierung und Monitoring aufgebaut. Wir teilen diese Erfahrung mit unseren Projektpartnern.

RWE kombiniert konzernweites Fachwissen vor allem in der Energieerzeugung und –effizienz sowie im Bereich der erneuerbaren Energien mit umfassenden Fachkenntnissen und Erfahrungen des CDM-/JI-Prozesses. Inzwischen trägt RWE die Verantwortung für mehr als 100 Klimaschutzprojekte weltweit. Darunter Projekte zur N2O Vermeidung, energetische Nutzung von Grubengas, Austausch von konventionellen Glühbirnen durch Energiesparlampen (CFLs) und der Einsatz von hoch effizienten Kochsystemen in Sambia. Wir sind zudem an einem der wenigen bisher registrierten PoAs beteiligt.

RWE bietet vielfältige Kooperationsmöglichkeiten – vom ERPA über technische Unterstützung bis zur Investition. Wir bieten unseren Projektpartnern flexible Preis- bzw. Finanzierungsstrukturen und sind bereit CDM-/JI-Prozesskosten und Projektrisiken zu übernehmen.