Archiv 2009

30. September 2009

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altEssent und RWE schließen Transaktion ab

Essent N.V. und die RWE AG haben heute die Transaktion abgeschlossen, die sie am 12. Januar 2009 angekündigt hatten. Jürgen Großmann, Vorstandsvorsitzender der RWE AG, heißt die Mitarbeiter des niederländischen Unternehmens im RWE-Konzern willkommen: „Diese Partnerschaft ist wahrhaft europäisch und ein klares Bekenntnis zu unserer Strategie auf unserem Kernmarkt: nachhaltiges Wachstum und innovative, klimaschonende Energieerzeugung, um unsere Kunden noch besser zu versorgen. Jetzt werden wir zusammen mit Essent voRWEg gehen.“ Jürgen Großmann weiter: „Wir freuen uns sehr, dass die RWE-Familie größer geworden ist. RWE und Essent – das ist ein ideales Paar.“
mehr

28. September 2009

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altBekanntmachung nach Art. 4 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003

Die RWE AG beabsichtigt, im Zeitraum vom 1. Oktober 2009 bis spätestens zum 6. November 2009 maximal bis zu 550.000 Aktien der RWE AG (ISIN DE0007037129 (Stammaktien)) zu den nachfolgenden Bedingungen zu erwerben. Die Anzahl der Aktien, die erworben werden sollen, ist durch einen Gesamtkaufpreis von 38,5 Mio. EUR begrenzt.

Die RWE AG nutzt hiermit die gesetzlich eingeräumte Möglichkeit zum Erwerb eigener Aktien gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 2 Aktiengesetz. Die zurückgekauften Aktien sollen ausschließlich zur Ausgabe an Mitarbeiter im Rahmen der Belegschaftsaktienausgabe für das Jahr 2009 verwendet werden.

Der Rückkauf erfolgt für Rechnung der Gesellschaft durch eine von der Gesellschaft beauftragte Bank. Die Bank trifft ihre Entscheidungen über den Zeitpunkt des Erwerbs der Aktien und das jeweilige Erwerbsvolumen unabhängig und unbeeinflusst von der Gesellschaft. Der Rückkauf erfolgt über die Börse und wird so günstig wie möglich für die RWE AG durchgeführt.

Die Bank ist hierbei verpflichtet, die Handelsbedingungen des Artikel 5 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 der Kommission vom 22. Dezember 2003 (EG-VO) zu beachten. Demgemäß darf die Bank bei der Kaufpreisbestimmung nicht den Kurs des letzten an der betreffenden Börse unabhängig getätigten Abschlusses oder des derzeit höchsten unabhängigen Gebots überschreiten. Maßgeblich ist der höhere Wert. Die Bank darf an einem Tag nicht mehr als 25 % des durchschnittlichen täglichen Aktienumsatzes an der Börse, an welcher der Kauf erfolgt, erwerben. Der durchschnittliche Aktienumsatz ergibt sich aus dem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen der letzten zwanzig Börsentage vor dem Zeitpunkt des Erwerbs.

Der Aktienrückkauf kann im Einklang mit den zu beachtenden rechtlichen Vorgaben jederzeit ausgesetzt und wieder aufgenommen werden.

Die Transaktionen werden in einer den Anforderungen des Art. 4 Abs. 4 EG-VO entsprechenden Weise spätestens am Ende des siebten Handelstages nach ihrer Ausführung bekannt gegeben. Zu
mehr

18. September 2009

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altNeue Führungsspitze bei RWE npower

RWE npower bekommt einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Nach sechs Jahren an der Spitze der britischen RWE-Tochter scheidet Andy Duff (50) im Dezember 2009 aus dem Vorstand aus. Er bleibt RWE npower als Chairman in beratender Funktion verbunden. Sein Nachfolger als CEO wird zum
1. Januar 2010 Volker Beckers (45), der seit 2003 Finanzvorstand bei RWE npower ist.

mehr

04. September 2009

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altRWE eine Dekade im Dow Jones Index für Nachhaltigkeit gelistet

Die RWE AG hat sich im zehnten Jahr in Folge für den Dow Jones Sustainability Index (DJSI) qualifiziert. Der Konzern wurde für den Zeitraum 2009/10 als Mitglied des weltweiten Index „DJSI World“ und zudem als Mitglied des europäischen Index „DJSI Stoxx“ ausgewählt.
mehr

03. September 2009

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altStimmrechtsmitteilung Capital Research and Management nach § 26 Abs. 1 WpHG

Stimmrechtsmitteilung Capital Research and Management nach § 26 Abs. 1 WpHG
mehr

01. September 2009

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altRWE rückt in den Dow Jones STOXX 50-Index auf

Die RWE-Aktie steigt in den renommierten Dow Jones STOXX 50-Index auf und wird damit erheblich aufgewertet. Der Dow Jones STOXX-50 gilt als der wichtigste Aktienindex in Europa. Er enthält die 50 Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung im Streubesitz.


mehr

14. August 2009

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altRWE gibt weitere Anteile an American Water ab

Die RWE AG hat ihre Beteiligung an dem amerikanischen Wasserversorger American Water weiter reduziert.
mehr

13. August 2009

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altRWE trotz Wirtschaftskrise weiter gut auf Kurs

RWE hat trotz eines schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes im ersten Halbjahr 2009 erfolgreich Kurs gehalten. Absatzrückgängen bei Industriekunden stand ein stabiles Haushaltskunden- und Netzgeschäft gegenüber. "Das erste Halbjahr bestätigt, dass wir unsere wesentlichen Ergebnisziele für das Jahr 2009 trotz der Wirtschaftskrise voraussichtlich erreichen können", betont Dr. Jürgen Großmann, Vorstandsvorsitzender der RWE AG.
mehr

  zurück Seite 2 von 6 mehr   
: Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre alt