Rochester, N.Y./Heidelberg, 17. März 1999, Heidelberger Druckmaschinen AGDiese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre alt

Heidelberg und Kodak unterzeichnen Kaufvertrag für Office Imaging



Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg), übernimmt die Sparte Office Imaging der Eastman Kodak Company, Rochester (USA) und baut damit ihre Aktivitäten auf dem Wachstumsmarkt des digitalen Druckens weiter aus. Mit dem jetzt unterzeichneten Vertrag erwirbt der Weltmarktführer für Drucksysteme Kodaks Produktions- und Entwicklungsaktivitäten für Digitaldruckmaschinen und Hochleistungskopierer an den Standorten Rochester, USA, Mühlhausen, Deutschland und Tijuana, Mexiko.

Zudem haben Heidelberg und Kodak vereinbart, ihr bestehendes Joint Venture NexPress in Rochester, USA, weiter zu verstärken. Das im Sommer 1997 gegründete Gemeinschaftsunternehmen für die Entwicklung und Vermarktung von digitalen Farbdruckmaschinen für die grafische Industrie wird hierzu von Kodak Office Imaging Forschungs-, Vertriebs- und Entwicklungsaktivitäten sowie Produktionsstätten für Toner in Kirkby, Großbritannien, und Rochester, USA, erwerben.

Mit dem Verkauf der Sparte Office Imaging wechseln 1070 Kodak-Mitarbeiter zu Heidelberg, 380 weitere Mitarbeiter zu NexPress. Die Produktion wird an den vorhandenen Produktionsstätten weitergeführt. Beide Unternehmen streben an, die Transaktion noch im April abzuschließen. Über den Verkaufspreis für die gesamte Sparte Office Imaging wurde von beiden Partnern Stillschweigen vereinbart.


Sie uns auf Twitter: @RWE_AG

: Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre alt