Dortmund, 20. Januar 2009, RWE Energy AGDiese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre alt

RWE erwirbt deutsches Wärmegeschäft von ExxonMobil



  • Stärkung des Bereichs Energiedienstleistungen
  • 70.000 neue Kunden für Nah- und Fernwärme

RWE Energy hat mit der in Hamburg ansässigen ExxonMobil Central Europe Holding GmbH einen Vertrag zur Übernahme des deutschen Nah- und Fernwärmegeschäfts der ExxonMobil unterzeichnet.

Dies beinhaltet auch sämtliche Geschäftsanteile der Favorit Unternehmens-Verwaltungs-GmbH (Favorit), die bislang von der ESSO Deutschland GmbH gehalten werden. Die Übernahme bedarf noch der Genehmigung des Bundeskartellamts. Alle anderen Geschäftsbereiche ExxonMobils in Deutschland sind von diesem Verkauf nicht berührt.

Favorit betreibt das Nah- und Fernwärmegeschäft der ExxonMobil in Deutschland. Favorit erzielte im Jahr 2007 mit mehr als 120 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 80 Mio. Euro und lieferte an 70.000 Kunden 1.000 GWh Wärme. Schwerpunkte des Geschäfts sind die Bundesländer Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg.

„Mit dem Erwerb des ExxonMobil Wärmegeschäfts wird das Nah- und Fernwärmegeschäft von RWE Energy deutlich gestärkt“, erläutert Heinz-Werner Ufer, Vorstandsvorsitzender der RWE Energy. „Dies ist ein weiterer Schritt beim geplanten Ausbau der dezentralen, effizienten Energieerzeugung sowie der Energiedienstleistungen durch RWE."

Die Übernahme des Wärmegeschäftes der ExxonMobil durch RWE Energy hat keine Auswirkungen auf die Verträge der Favorit mit ihren Mitarbeitern sowie ihren Kunden und anderen Vertragspartnern.



Sie uns auf Twitter: @RWE_AG

: Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre alt