Für RWE hat Sicherheit höchste Priorität

  • Maßnahmen zur Sicherung der Anlagen ausgeweitet: Sicherheit für alle Beteiligten hat höchste Priorität
  • Braunkohle spielt wichtige Rolle für Versorgungssicherheit und Klimaschutz


Zu den heute startenden Klimacamps im Rheinischen Revier hat RWE an die Teilnehmer appelliert, friedlich zu demonstrieren. Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist ein hohes Gut. Das ist selbstverständlich zu respektieren. Das Eindringen in betriebliche Anlagen oder die Blockade von Infrastruktur sind nicht akzeptabel. RWE weist auch darauf hin, dass das Betreten der Betriebsanlagen für Betriebsfremde hohes Gefahrenpotenzial in den Kraftwerken und Tagebauen birgt. Wer dennoch die Anlagen betritt, begibt sich in Lebensgefahr. Das Unternehmen wird alles in seinen Möglichkeiten stehende unternehmen, dass bei den Protesten niemand zu Schaden kommt.

Tagebaue wurde deshalb rundum durch Erdwälle und Zäune umfriedet. Warnschilder weisen auf die drohenden Gefahren hin. Die Organisatoren der Proteste werden persönlich und schriftlich über die zahlreichen Gefahren aufgeklärt. Dazu gehören Videos des Unternehmens, mit denen gefährliche Bereiche visualisiert und anschaulich erklärt werden. Diese Filme werden auch über die sozialen Medien verbreitet. Das Unternehmen macht auch deutlich: Wer trotz all dieser Warnungen unbefugt in Tagebaue oder Kraftwerksgelände eindringt, wird angezeigt.

Für die inhaltliche Auseinandersetzung zum Thema Klimaschutz sieht sich RWE gut gewappnet.

In Nordrhein-Westfalen kommen deutlich über 40 Prozent des Stroms aus Braunkohlenkraftwerken. Theoretisch wird so jeder zweite Haushalt in Deutschland, insgesamt über 20 Millionen, in Deutschland sicher und zuverlässig versorgt. Die Anlagen werden so flexibel betrieben, dass die schwankende Einspeisung der Erneuerbaren Energien ausgeglichen werden kann. Das ist eine Voraussetzung für das Gelingen der Energiewende. Mit einem klaren Fahrplan zur Reduktion der CO2-Emmissionen, der voll einzahlt auf die europäischen Klimaschutzziele, trägt RWE aktiv zum Klimaschutz bei. Es gibt wohl keinen anderen Sektor, der so konsequent und zielgerichtet CO2-Emissionen reduziert.

Die Sicherheitsvideos sind im Internet unter folgendem Link zu finden:
www.rwe.com/klimacamp_sicherheitshinweise