Archiv 2015

28. Dezember 2015

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altVeröffentlichung einer Sonstigen Zulassungsfolgepflicht gemäß § 30e Nr. 1b WpHG

Der Vorstand der RWE Aktiengesellschaft gibt die Ersetzung der RWE Aktiengesellschaft als Emittentin durch die RWE Finance II B.V. hinsichtlich der folgenden Anleihe bekannt:

mehr

22. Dezember 2015

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altMitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG

Angaben zum Mitteilungspflichtigen
Name: Mühlenfeld
Vorname: Dagmar

mehr

18. Dezember 2015

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altBlock D des Steinkohlenkraftwerks Westfalen wird stillgelegt

Bei der Errichtung des Dampferzeugers war es aufgrund technischer Probleme zu gravierenden Schäden und Verzögerungen gekommen, die Investitionskostenerhöhungen zur Folge hatten. Dadurch hatte sich die Wirtschaftlichkeit des Kraftwerksblocks deutlich verschlechtert.
mehr

16. Dezember 2015

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altVeröffentlichung einer Sonstigen Zulassungsfolgepflicht gemäß § 30e Nr. 1b WpHG

Die RWE Aktiengesellschaft hat mit Erklärung vom 15. Dezember 2015 auf das Recht verzichtet, die folgenden nachrangigen Schuldverschreibungen
mehr

16. Dezember 2015

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altErstes Fundament für den Offshore-Windpark Nordsee One erfolgreich errichtet

Das erste Stahlfundament (Monopile) für das 332-MW-Offshore-Windprojekt Nordsee One wurde gestern, und damit früher als geplant, erfolgreich errichtet. Der Windpark liegt in der deutschen Nordsee und wird aus 54 Turbinen der Firma Senvion bestehen. Eigentümer des Windparks sind Northland Power Inc. und die RWE Innogy GmbH.

mehr

11. Dezember 2015

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altAufsichtsrat der RWE AG stimmt Plänen für Konzernumbau einstimmig zu

Der Aufsichtsrat der RWE AG hat in seiner heutigen Sitzung einstimmig den Plänen des Vorstands für einen Konzernumbau zugestimmt.
mehr

01. Dezember 2015

RWE AG: Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 MAR
Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altRWE Aktiengesellschaft: Vorstand beschließt Bündelung der Geschäftsfelder Erneuerbare Energien, Netze und Vertrieb in einer neuen Tochtergesellschaft und Platzierung von rund 10% im Wege eines Börsengangs

Der Vorstand der RWE AG hat beschlossen, die Geschäftsfelder Erneuerbare Energien, Netze und Vertrieb im In- und Ausland in einer neuen Tochtergesellschaft zu bündeln und rund 10% der neuen Gesellschaft voraussichtlich Ende 2016 im Wege eines Börsengangs im Zusammenhang mit einer Kapitalerhöhung zu platzieren. Zeitgleich oder nachfolgend können weitere Anteile an der neuen Gesellschaft veräußert werden. Mit der Überführung dieser Geschäftsfelder in die neue Tochtergesellschaft schafft die RWE AG für das dort gebündelte Geschäft neue Finanzierungs- und zusätzliche Wachstumsmöglichkeiten. Durch die Neustrukturierung verändert sich das der RWE AG für die Erfüllung ihrer finanziellen Verpflichtungen zur Verfügung stehende Vermögen nicht.
Die gesamte Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrats, der voraussichtlich in seiner Sitzung am 11. Dezember 2015 hierüber entscheiden wird.
mehr

01. Dezember 2015

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altRWE baut den innovativen, dezentralen Energiekonzern der Zukunft: Erneuerbare, Netze und Vertrieb werden in neue Tochtergesellschaft überführt und an die Börse gebracht

RWE überführt die erneuerbaren Energien, Netze und Vertrieb im In- und Ausland in eine neue Tochtergesellschaft und bringt sie an die Börse. Damit schafft das Unternehmen eine Wachstumsplattform mit eigenem Zugang zum Kapitalmarkt. Das stärkt die Zukunftsfähigkeit des Gesamtkonzerns.
mehr

26. November 2015

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altVeröffentlichung des Herkunftsstaates nach § 2c WpHG

Die RWE Aktiengesellschaft gibt gem. § 2c WpHG bekannt,
mehr

12. November 2015

Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre altRWE bekräftigt Ergebnisprognose für 2015

In den ersten drei Quartalen 2015 hat sich das EBITDA des RWE-Konzerns erwartungsgemäß um 6% auf 4,4 Mrd. € gegenüber dem Vorjahreszeitraum verringert und das betriebliche Ergebnis um 9% auf 2,6 Mrd. €. Ausschlaggebend dafür war der preisbedingte Margenrückgang in der konventionellen Stromerzeugung.
mehr

Seite 1 von 26 mehr   
: Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre alt