Energiehandel bei RWE

RWE Supply & Trading gehört zu den Handelsunternehmen der ersten Stunde. Mehr als 1.300 Mitarbeiter in Essen, London, Swindon (Großbritannien) und Prag sowie an den Essent-Trading-Standorten in Genf (Schweiz) und Den Bosch (Niederlande) befassen sich mit dem internationalen Handel von Strom, Erdgas, Kohle, Öl, Biomasse und CO2-Zertifikaten sowie mit der Beschaffung von Erdgas für den Konzern.

Das Geschehen an den internationalen Großhandelsmärkten für Energie haben allein in Essen rund 50 Händler im Blick. Seit März 2009 arbeiten sie im neuen „Energy Trading Floor“ – mit einer Größe von 3.000 Quadratmetern ist dieser der größte Energie-Handelsraum in Europa.

Handel bei RWE heißt wirtschaftlich optimieren und dabei das Jetzt, das Morgen und die nächsten Monate und Jahre im Blick zu haben. Die Händler hören auf die Nachrichten, die der Markt mit Preisen, aber vor allem über Preisrelationen sendet. Aus diesen „Preisnachrichten“ setzen sie ein Bild zusammen, aus dem Handelspositionen auf den verschiedenen Märkten aufgebaut werden – mit dem dazugehörigem Kauf oder Verkauf von Energieprodukten.

Um diese Vielfalt beherrschen zu können, arbeiten im Essener Handelsraum neben Experten und Praktiker aus der Finanzbranche, auch Ökonomen, Techniker, Physiker, Mathematiker, Geisteswissenschaftler und – weil Wetter und Klima so wichtig sind für Angebot und Nachfrage – auch vier Meteorologen. Und das mit Erfolg: RWE sieht sich im Energiehandel als Marktführer. Im Jahr 2014 wurden 1.501 Terawattstunden Strom (1 TWh = 1 Milliarde Kilowattstunden) an den Standorten des RWE-Unternehmens gehandelt.

Mit Essent baut RWE die Spitzenposition im europäischen Energiehandel aus

Mit dem Erwerb des niederländischen Strom- und Gasanbieters Essent Trading erhöht sich das Stromhandelsvolumen von RWE um rund 225 TWh auf 1.425 TWh, beim Gas um rund 13 Mrd. m3 auf dann 53 Mrd. m3 und im Kohlehandel um 100 Mio. t auf 230 Mio. t.

Das ist ein Spitzenplatz im europäischen Energiehandel. RWE Supply & Trading ist seit der Integration des Essent-Handels in allen wesentlichen Handelsmärkten in Ost- und Westeuropa engagiert und hat seine Möglichkeiten in der Brennstoffbeschaffung zu Marktpreisen weiter verbessert.

 

Der „Energy Trading Floor“ in Zahlen

  • 3.000 Quadratmeter Nutzfläche.
  • Platz für 311 Mitarbeiter.
  • Der Saal ist sieben Meter hoch und in seinen Maßen der größte seiner Art in Europa.
  • Im Gebäude gibt es Platz für weitere 797 Mitarbeiter auf sechs Etagen.
  • Insgesamt 12.100 Quadratmeter Bürofläche.
  • Das beinahe quadratische Gebäude ist 77,50 Meter lang und 68,80 tief.
  • Rund 70 Kilometer Kabel wurden verlegt.
  • Die Bauarbeiten dauerten nur 191 Tage.

Weitere Informationen

Meteorologen bei Supply&Trading

Was soll ich morgen anziehen? Gibt's Regen oder Sonnenschein? Diese Fragen beantwortet Meteorologe Eric Stein nicht. Seine Prognosen dienen einem ganz anderen Zweck.

Mehr erfahren

System zur Begrenzung von Rohstoffpreisrisiken

RWE Supply & Trading fungiert für die RWE Gruppe als interner Transaktionspartner bei der Absicherung von Rohstoffpreisrisiken und ist die Schnittstelle zu den globalen Handelsmärkten für Energie und energienahe Rohstoffe.

Mehr erfahren