Die Straße der Energie

Eine touristische Themenroute durch das rheinische Braunkohlenrevier

In Schloss Paffendorf bei Bergheim beginnt eine Rundtour durch die vielseitige Energielandschaft an der Erft: An neun Stationen lernen Sie Tagebau, Rekultivierung, Braunkohleveredlung und Stromerzeugung aus Braunkohle, Wind und Sonne kennen. Dort liefern Informationstafeln Fakten zum jeweiligen Standort.

Die Stationen der Straße der Energie erreicht man von Schloss Paffendorf aus mit dem Rad oder mit dem Auto auf einer Rundtour.

Mit dem Fahrrad

Blaue Schilder mit einer Glühbirne – das Logo der Themenroute – weisen Fahrradfahrern von Paffendorf aus den Weg. Auf dem Rad kann man eine etwa 37 Kilometer lange Runde drehen und einen Abstecher von gut sieben Kilometern zum Aussichtspunkt des Tagebaus Hambach machen.

Mit dem Auto

Die Rundreise mit dem Auto ist rund 31 Kilometer lang. Zum Tagebau-Aussichtspunkt fährt man etwa neun Kilometer. Für einige Stationen – insbesondere in der Rekultivierung – muss man vom nächsten Parkplatz aus einen kleinen Spaziergang unternehmen.

RWE Power AG
Dauerausstellung Schloss Paffendorf
Burggasse
50126 Bergheim
T02271/751-22010
F02271/751-1477
E-Mail an RWE Power AG

Die Strecke für Radfahrer (Bilder klickbar)

 

Station

Entfernung
(Fahrradfahrer)

1. Schloss Paffendorf: Informationszentrum der RWE Power AG
1,8 km
2. Wiedenfelder Höhe: Landschaft nach dem Tagebau
6,3 km
3. Kraftwerk Niederaußem und BoA: Strom aus rheinischer Braunkohle
0,9 km
4. Fabrik Fortuna-Nord: Produkte aus Braunkohle
11,2 km
5. Fotovoltaikanlage Neurather See: Strom aus Sonne
2,9 km
6. Windtestfeld Frimmersdorfer Höhe: Strom aus Wind
3,4 km
7. Rekultivierung Fortuna-Garsdorf: Rekultivierung und Bodenschutz
7,3 km
8. Peringsmaar: Rekultivierung und Ökologie
4 km
9. Tagebau Hambach: Gewinnung der Braunkohle

Links für die Region