Lebenslauf

Prof. Dr. Fritz Vahrenholt

 

Name:Prof. Dr. Fritz Vahrenholt
Geburtstag:08.05.1949
Ausbildung
1968 - 1972Studium der Chemie an der Universität Münster/Westfalen
Studienstiftung des Deutschen Volkes
1972 - 1974Promotion im Fach Chemie zum Dr. rer. nat.
Berufliche Stationen
1974 - 1975Forschungsarbeiten an der Universität Münster und am Max-Planck-Institut für Kohlenstoff-Forschung, Mülheim
1976 - 1981Referatsleiter “Chemische Industrie“ des Umweltbundesamtes, Berlin
1981 - 1984Leitung der Abteilung für Umweltpolitik, Abfallwirtschaft, Immissionsschutz im Hessischen Umweltministerium
1984 - 1990Staatsrat in der Umweltbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg
1990 - 1991Chef der Senatskanzlei, Hamburg
1991 - 1997

Senator und Präses der Umweltbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg

Aufsichtsratsvorsitzender Hamburgische Elektrizitätswerke HEW AG, Hamburg

Seit 1991Dozent an der TU Harburg und der Universität Hamburg
(Fachbereich Chemie), Professur 1999
1998 - 2001Vorstand der Deutsche Shell AG, verantwortlich für die Bereiche Chemie, regenerative Energie, Öffentlichkeitsarbeit, Umweltschutz, Stromgeschäft, zuletzt Aufsichtsrat der Deutschen Shell, Hamburg
2001 - 2007

Vorsitzender des Vorstands der REpower Systems AG, Hamburg

Mitglied des Rats für nachhaltige Entwicklung unter Kanzler Schröder und Kanzlerin Merkel, Berlin

seit dem 01.02.2008Chief Executive Officer, RWE Innogy, Essen

Aufsichtsrats- und übrige Mandate






Mitglied des Aufsichtsrates der Aurubis AG, Hamburg

Mitglied des Aufsichtsrates der Mateco AG, Stuttgart

Vorsitzender des Aufsichtsrates der Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern AG, Laufenburg

Mitglied des Aufsichtsrates der New Yorker Klimabörse "Green Exchange"

Mitglied des Beirats der Körber-Stiftung, Hamburg

Mitglied des Senats der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.

Mitglied im Kuratorium der Deutschen Wildtier Stiftung

Mitglied des Aufsichtsrates der Putz & Partner Unternehmensberatungs AG, Hamburg