Kraftwerk Frimmersdorf

1953 wurde mit dem Bau des Kraftwerkes Frimmersdorf begonnen. Zwischen 1955 und 1970 wurden in kurzen Abständen zwei 100-, zwölf 150- und zwei 300-Megawatt-Kraftwerksblöcke fertiggestellt.

Neue Anlagen zur Schadstoffverringerung

Aufgrund der Großfeuerungsanlagenverordnung erhielten 1988 alle 150- und 300-Megawatt-Blöcke Nassentschwefelungsanlagen zur Schwefeldioxidverringerung und bis 1990 geänderte Brennerzonen zur Minderung des Stickoxidausstoßes. Wegen ihres Alters wurden die beiden 100-Megawatt-Blöcke im Juni 1988 und ab 2005 die sukzessive die zwölf 150-Megawatt Blöcke bis Dezember 2012 außer Betrieb genommen.

So verfügt der Betrieb derzeit über zwei Anlagen mit einer elektrischen Brutto-Gesamtleistung von 635 Megawatt.

Daten, Zahlen, Fakten

 

KraftwerkstypBraunkohlenkraftwerk mit 2 Blöcken
EinsatzbereichGrundlast, Regelleistung
Inbetriebnahmen1955-1970
Leistung (brutto)MW635
gemittelter Braunkohleneinsatz
2012 – 2014
Mio. t/a4,4
Anzahl der Blöcke300 MW2 Blöcke
gemittelte Bruttostromerzeugung
2008 – 2011
TWh3,6
Lage des KraftwerksStadt Grevenbroich, Nordrhein-Westfalen

Kontakt

RWE Power BesucherdienstPR/MedienHuyssenallee 245128 EssenT+49(0)800/8833830 *
F+49(0)201/12-1232835
E-Mail an Besucherdienst RWE Power
* kostenlose Hotline

 

Zurück zur Standortübersicht