Essen, 06. Oktober 2017

RWE AG: Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 MAR - Bekanntgabe des Rückkaufvolumens für Hybridanleihen

Die RWE Aktiengesellschaft gibt bekannt, auf Grundlage des am 26. September 2017 veröffentlichten Rückkaufangebots Schuldverschreibungen in folgendem Umfang zurückzukaufen:

1. EUR 268.320.000 der EUR 550.000.000 Nachrangige Schuldverschreibungen erstmals kündbar in 2025 (ISIN XS1219499032),
2. USD 182.640.000 der USD 500.000.000 Nachrangige Schuldverschreibungen erstmals kündbar in 2026 (ISIN XS1254119750) und
3. EUR 161.049.000 der EUR 700.000.000 Nachrangige Schuldverschreibungen erstmals kündbar in 2020 (ISIN XS1219498141).

Der Gesamtnominalbetrag der zurückgekauften Schuldverschreibungen entspricht einem Betrag von rund EUR 584,61 Millionen.

Da das Gesamtvolumen des beabsichtigten Rückkaufs ausgeschöpft wurde, wurden angebotene GBP 750.000.000 Nachrangige Schuldverschreibungen erstmals kündbar in 2019 (ISIN XS0652913988) nicht zum Rückkauf angenommen.



Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unser Investor Relations Team:

RWE Aktiengesellschaft
Investor Relations
Altenessener Straße 27
45141 Essen
Deutschland


T +49 (0) 201-5179-3112
E-Mail
RWE Aktiengesellschaft
Investor Relations
London Office
c/o RWE Supply & Trading
60 Threadneedle Street
London EC2R 8HP
United Kingdom
T +44 (0) 20 7015 5459