Essen, 14. Juli 2011Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre alt

RWE AG: Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 MAR - RWE gibt Mehrheit der Anteile an der Amprion GmbH an Konsortium von Finanzinvestoren ab

Die RWE Aktiengesellschaft veräußert 74,9 % der Anteile an der Amprion GmbH an ein Konsortium von Finanzinvestoren aus der Versicherungswirtschaft und von Versorgungswerken. Die entsprechenden Verträge wurden heute unterzeichnet. Die Transaktion steht insbesondere noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrats von RWE sowie der zuständigen Kartellbehörden. Der Vollzug der Transaktion wird im dritten Quartal 2011 erwartet.

RWE wird zunächst mit 14,5 % an dem Konsortium beteiligt sein und damit zusätzlich zu dem Minderheitsanteil von 25,1 % einen weiteren indirekten Anteil an Amprion von durchgerechnet rund 10,8 % halten. Der Konsortialanteil soll kurzfristig an weitere Investoren veräußert werden.

Basis für den Verkaufspreis ist ein Unternehmenswert von rund 1,3 Mrd. EUR (Stichtag 01.01.2011).

Die Amprion GmbH ist ein führender Übertragungsnetzbetreiber und betreibt mit 11.000 Kilometern das längste Höchstspannungsnetz in Deutschland. Der Vollzug der Transaktion führt zur Entkonsolidierung von Amprion und senkt den Investitionsbedarf des RWE-Konzerns für den Netzausbau in den kommenden 10 Jahren um ca. 2,5 Mrd. EUR. Die Transaktion reduziert die Nettoverschuldung von RWE und leistet somit einen weiteren Beitrag zum angestrebten Ziel der Verbesserung der Verschuldungssituation.



RWE Aktiengesellschaft

Der Vorstand



Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unser Investor Relations Team:

RWE Aktiengesellschaft
Investor Relations
Altenessener Straße 27
45141 Essen
Deutschland


T +49 (0) 201-5179-3112
E-Mail
RWE Aktiengesellschaft
Investor Relations
London Office
c/o RWE Supply & Trading
60 Threadneedle Street
London EC2R 8HP
United Kingdom
T +44 (0) 20 7015 5459
: Diese Presseinformation ist mehr als zwei Jahre alt