Festbrennstoff-Heizgeräte - Planung ist der erste Schritt!

Die Anschaffung einer modernen Feuerstätte sollte gut vorbereitet werden, denn solche Geräte sollen für viele Jahre Ihr Heim verschönern und behagliche Wärme liefern. Kaum ein anderer Einrichtungsgegenstand verändert die heimische Wohnkultur wie ein Kachelofen, Kaminofen oder Heizkamin.

Warum eine neue Feuerstätte für Festbrennstoffe?

Haben Sie in Ihrer Wohnung bereits eine Feuerstätte für Festbrennstoffe, oder wollen Sie ein altes gegen ein modernes Geräte austauschen? Dann steht insbesondere die Heizleistung im Vordergrund. Oder nutzen Sie eine Zentral- oder Etagenheizung und möchten zusätzlich eine Feuerstätte für Festbrennstoffe anschaffen? Dann sind die Fragen des Standortes in der Wohnung, des Schornsteinanschlusses und der Heizleistung zu beantworten. Sie sollten jedoch immer darauf achten, dass die ausgewählte Feuerstätte ein niedriges Emissionsniveau aufweist verbunden mit einem hohen Wirkungsgrad. Die entsprechenden Informationen finden Sie auf dem Typenschild der Feuerstätte. Das Verkaufspersonal des Handels, der Schornsteinfeger oder Kachelofenbauer können Ihnen die Daten erläutern.

Welches Gerät ist das richtige für mich?

Die Antwort hängt davon ab, ob Sie die Feuerstätte als Zusatz- oder als Hauptheizgerät nutzen wollen. Bei der Nutzung als Zusatzheizgerät steht neben der Wohnatmosphäre die Energiekosteneinsparung im Vordergrund. Bitte beachten Sie, dass die Leistung der Feuerstätte dem tatsächlichen Wärmebedarf angepasst ist. Im Zweifel berät Sie der Schornsteinfeger. Bei der Verwendung als Vollheizung sollte eine exakte Wärmebedarfsrechnung vom Fachbetrieb erstellt werden. Wenn Sie Ihre Feuerstätte mit Braunkohlenbriketts beheizen wollen, muss der Feuerraum über einen Rost verfügen, der übrigens auch die Verbrennung von Holz positiv beeinflussen kann.

Wo kann ich eine moderne Feuerstätte kaufen, und wer baut mir diese ein?

Feuerstätten für feste Brennstoffe gibt es beim Kachelofenbauer, in Kaminstudios, beim Fachhandel und in Baumärkten. Es gibt sie für jeden Geschmack und in jeder Preisklasse. Achten Sie beim Kauf auf die Gerätekennzeichnung mit dem CE-Zeichen. Geräte mit dieser Kennzeichnung entsprechen den gesetzlichen Bestimmungen. Übrigens: Der Selbsteinbau gehört zu den anspruchsvollen „Do-it-yourself-Arbeiten“ und erfordert spezielle Kenntnisse. Um Probleme bei der Abnahme oder dem Betrieb zu vermeiden, sollte der Einbau der Feuerstätte durch den Fachbetrieb erfolgen.