Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

Energie aus Erneuerbaren speichern – für Stabilität im Netz

Batteriespeicher-Projekte von RWE

RWE hat früh das Potenzial und den Bedarf an Energiespeichern erkannt, die mit dem zunehmenden Ausbau der erneuerbaren Energien immer wichtiger werden. Als Treiber der Energiewende erforscht und entwickelt RWE dabei auch den Einsatz von Batteriespeichern aus gebrauchten Elektroauto-Batterien („Second Life“) oder RedOx-Flow Systeme und weitere Speichertechnologien.

Second Life Batterien aus Elektroautos

Im nordrhein-westfälischen Herdecke hat RWE einen Energiespeicher in Betrieb genommen, bei dem gebrauchte Lithium-Ionen-Batterien aus Elektroautos von Audi zum Einsatz kommen. Die verwendeten "Second-Life-Batterien" stammen aus Audi e-tron Entwicklungsfahrzeugen und besitzen nach ihrem ersten Leben im Auto noch eine Restkapazität von mehr als 80 Prozent. Je nach Einsatzweise stecken so noch bis zu zehn Jahre Restlebensdauer in den Batterien. Sie sind zudem günstiger als neue Zellen. Dadurch eignen sie sich hervorragend für den Einsatz in stationären Stromspeichern.

RedOx Flow Batterien – panta.rhei

RedOx-Flow-Batteriespeicher haben den entscheidenden Vorteil, dass Leistung und Kapazität unabhängig voneinander skalierbar sind. Zudem altert diese Technologie deutlich langsamer als herkömmliche Batterien. Zur Zeit hat diese Technologie noch einen verhältnismäßig hohen Preis für die gespeicherte Leistung. Das kann sich aber schnell ändern, wie bereits bei der Schwestertechnologie Lithium-Ionen zu beobachten war. Deshalb erforscht RWE die Technologie in einer Pilotanlage mit 130kW im Rahmen des Projekts panta.rhei am RWE Campus in Essen.

Unsere Forschungsprojekte

Second-Life-Batteriespeicher Herdecke

Gebrauchte Lithium-Ionen-Batterien aus Elektroautos speichern Strom.

Weiterlesen

RedOx-Flow-Batteriespeicher in Essen

„Alles fließt“ mit panta.rhei – Pilotanlage mit zukunftsträchtigem Potenzial.

Weiterlesen

StoretoPower

Machbarkeitsstudie zur Nachrüstung eines Wärmespeicherkraftwerks im Rheinischen Revier

Weiterlesen

Mehr zu Batteriespeichern bei RWE

Batteriespeicher

Batteriespeicher sind ein unverzichtbares Werkzeug auf dem Weg zur Klimaneutralität.

Weiterlesen

Batteriespeicher und USV-Systeme

Lastspitzen abfangen, Strom am Energiemarkt handeln und kritische Infrastruktur sicher machen

Unsere Produkte

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Aktuelle Pressemitteilungen zu Forschungsprojekten und Bauvorhaben für Batteriespeicher abrufen.

Zu den Pressemitteilungen
RWE Image RWE Image

Das könnte Sie auch interessieren

Windkraft

Neue Windkraftprojekte setzen auf weltweites Wachstum.

Weiterlesen

Projekte für Wasserstoff

RWE ist führend in der Projekt-Entwicklung neuer H2-Technolgien.

Zu unseren Projekten

Erneuerbare Energien entdecken

Regenerative Energieträger sind unsere Zukunft

Weiterlesen

RWE Wasserkraftwerke & Batteriespeicher

Pumpspeicherkraftwerk und Batteriespeicher Herdecke