Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

Informationen für Aktionäre und Aktionärsvertreter zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Hauptversammlung

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Ihre Privatsphäre ist für uns ein wichtiges Anliegen, und wir möchten Sie daher darüber informieren, wie wir Ihre Daten im Zusammenhang mit der Hauptversammlung in unserem Unternehmen verarbeiten und wie Sie Ihre Rechte wahrnehmen können.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wie erreichen Sie den Datenschutzbeauftragten?

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die RWE Aktiengesellschaft, RWE Platz 1, 45141 Essen. Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter vorgenannter Adresse oder telefonisch unter +49 201-5179-5311, per Telefax unter +49 201-5179-5005 oder per E-Mail unter datenschutz@rwe.com.

2. Welche Ihrer personenbezogenen Daten werden von uns zu welchem Zweck verarbeitet?

Wenn Sie sich zur Hauptversammlung anmelden, verarbeiten wir Ihren Vornamen, Namen, Ihre Anschrift, ggf. Ihre E-Mail-Adresse , Angaben zu Ihren Aktien (Anzahl und Besitzart der Aktien) sowie die Daten Ihrer Teilnahmekartennummer und Prüfziffer, um Ihnen als Aktionär die Ausübung Ihrer versammlungsbezogenen Rechte zu ermöglichen. 

Bevollmächtigen Sie eine andere Person zur Ausübung ihrer versammlungsbezogenen Rechte, verarbeiten wir den Vornamen, Namen, die Anschrift und ggf. die E-Mail-Adresse der bevollmächtigten Person, um die ordnungsgemäße Durchführung der Hauptversammlung sicherzustellen. 

Bei Anträgen auf Ergänzung der Tagesordnung, Gegenanträgen oder Wahlvorschlägen sind wir verpflichtet, einen Teil der personenbezogenen Daten unter Einhaltung der aktienrechtlichen Bestimmungen zu veröffentlichen. In diesem Zusammenhang können weitere personenbezogene Daten, die Sie übermitteln, verarbeitet werden. 

Wenn Sie im Vorfeld Fragen an den Vorstand einreichen und diese in der Hauptversammlung individuell beantwortet werden, wird Ihr Name im Rahmen der Beantwortung nur offengelegt, wenn Sie ausdrücklich das Einverständnis mit der Offenlegung erklärt haben. 

Wenn Sie im Vorfeld der Hauptversammlung eine schriftliche Stellungnahme einreichen, wird ihr Name im Rahmen einer eventuellen Veröffentlichung Ihrer Stellungnahme auf unserer Website nur offengelegt, wenn Sie ausdrücklich das Einverständnis mit der Offenlegung erklärt haben. Im Falle einer Veröffentlichung auf unserer Website sind die Daten weltweit abrufbar.

Sofern Sie uns eine gesonderte Einwilligung für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit uns gegenüber widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt von einem Widerruf unberührt.

Aktionäre bzw. ihre Bevollmächtigten, die in der Hauptversammlung durch die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft vertreten werden, werden in das von Gesetzes wegen zu führende Teilnehmerverzeichnis aufgenommen. 

3. Aus welchen Quellen stammen die Daten?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen oder durch die Intermediäre erhalten. Sofern Sie als Bevollmächtigter eines Aktionärs auftreten, erhalten wir die personenbezogenen Daten vom Aktionär. Der Aktionär ist grundsätzlich verpflichtet, die für die Durchführung der Hauptversammlung erforderlichen Daten mitzuteilen.

4. Was ist Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung?

Die RWE Aktiengesellschaft verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zu den nachfolgend genannten Zwecken:

  • zur Ermöglichung der Ausübung Ihrer Aktionärsrechte vor und während der Hauptversammlung,
  • zur Erfüllung der aktienrechtlichen Anforderungen (z.B. Erstellung des Teilnehmerverzeichnisses) und
  • zur Erfüllung weiterer gesetzlicher Verpflichtungen, wie z.B. aufsichtsrechtlicher Vorgaben sowie Aufbewahrungspflichten.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. c Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit den Bestimmungen des Aktiengesetzes und des Gesetzes über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie („COVID-19-Gesetz“).

Darüber hinaus verarbeiten wir gegebenenfalls Ihre personenbezogenen Daten nach Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO zur Wahrung der folgenden berechtigten Interessen, wie

  • Organisation und geordnete Durchführung der Hauptversammlung,
  • Verteidigung bei Rechtstreitigkeiten und
  • statistische Zwecke (z.B. Aktionärsentwicklung, Übersicht der größten Aktionäre).

Eine eventuelle Veröffentlichung Ihrer Stellungnahme auf unserer Website erfolgt im Falle Ihres Einverständnisses auf Grundlage von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a DSGVO.

5. Wer bekommt Ihre Daten?

Bei der Abwicklung der Hauptversammlung bedient sich die RWE Aktiengesellschaft externer Dienstleister und Berater, die Ihre Daten im Auftrag der RWE Aktiengesellschaft ausschließlich innerhalb der EU verarbeiten („Auftragsverarbeiter“). Diese Auftragsverarbeiter handeln ausschließlich auf Weisung der RWE Aktiengesellschaft und erhalten nur solche personenbezogenen Daten, die für die Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der RWE Aktiengesellschaft erforderlich sind. 

Im Einzelfall werden personenbezogene Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften auch öffentlichen Stellen und Publikationsmedien sowie nach § 129 des Aktiengesetzes über das Teilnehmerverzeichnis den Aktionären und Aktionärsvertretern zur Verfügung gestellt. Jedem Aktionär ist auf Verlangen bis zu zwei Jahren nach der Hauptversammlung Einsicht in das Teilnehmerverzeichnis zu gewähren.

Sie haben die Möglichkeit, jederzeit weitere Informationen anzufordern sowie Kopien entsprechender Vereinbarungen zu erhalten. Sie erreichen uns und den Datenschutzbeauftragten unter den in Punkt 1 genannten Kontaktdaten.

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Die Speicherdauer der personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Hauptversammlung beträgt regelmäßig bis zu drei Jahre. Anschließend werden die personenbezogenen Daten in der Regel gelöscht. Darüber hinausgehend werden die personenbezogenen Daten gespeichert, sofern gesetzliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten hierzu verpflichten. Diesbezügliche Pflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung und dem Geldwäschegesetz. Im Einzelfall kann die Gesellschaft ein berechtigtes Interesse an einer längeren Speicherung haben, etwa im Falle gerichtlicher oder außergerichtlicher Streitigkeiten aus Anlass der Hauptversammlung.

7. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Unter den gesetzlichen Voraussetzungen können Sie folgende Rechte geltend machen:

  • Art. 15 DSGVO: das Recht auf Auskunft über die Datenverarbeitung sowie eine Kopie der verarbeiteten Daten zu erhalten,
  • Art. 16 DSGVO: das Recht, unrichtige Daten berichtigen zu lassen,
  • Art. 17 DSGVO: das Recht, Ihre Daten löschen zu lassen, sofern kein Rechtsgrund zur weiteren Speicherung vorliegt,
  • Art. 18 DSGVO: das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen,
  • Art. 20 DSGVO: das Recht auf Datenübertragbarkeit hinsichtlich aller Daten, welche Sie uns bereitgestellt haben. Dies bedeutet, dass wir Ihnen diese in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung stellen und
  • Art. 21 DSGVO: das Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung aufgrund von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f DSGVO, falls sich dies aus Ihrer besonderen Situation begründen lässt.

Um von Ihren Rechten Gebrauch zu machen, kontaktieren Sie uns bitte unter den unter Punkt 1 angegebenen Kontaktdaten.

Unbeschadet eines anderweitigen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. 

Für die RWE Aktiengesellschaft zuständige Aufsichtsbehörde:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

T: +49 211 38424 – 0
F: +49 211 38424 – 10

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

8. Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling findet nicht statt.