Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

RWE-Onshore-Windpark El Algodon Alto in den USA in Betrieb

Essen, 10.05.2022

  • 200-Megawatt-Projekt in der Nähe der texanischen Küste realisiert
  • Windpark kann rechnerisch mehr als 60.000 US-Haushalte mit grünem Strom versorgen

 

Silvia Ortín, CEO Onshore Wind & Solar PV Americas, RWE Renewables: „Wir freuen uns, dass ein weiteres unserer Projekte in Betrieb ist. Mit El Algodon Alto setzen wir unser Engagement für saubere Energiequellen in Texas fort. Gleichzeitig schaffen wir während der Betriebsphase vor Ort neue Arbeitsplätze – während der Bauphase haben wir zusätzlich 

200 bis 300 Personen beschäftigt. Die USA sind einer unserer strategischen Kernmärkte, die Inbetriebnahme weiterer Projekte unterstreicht unsere Ambitionen im Bereich Erneuerbare Energien.“

In den USA ist ein weiterer Onshore-Windpark von RWE in Betrieb gegangen. Das 200-Megawatt-Projekt befindet sich in Südtexas, im San Patricio County, in Küstennähe. Mit  91 Vestas-Turbinen kann der Windpark rechnerisch den Strombedarf von 60.000 Haushalten decken. 

Mit El Algodon Alto hat RWE in Texas eine installierte Gesamtkapazität von 3.700 Megawatt (MW) am Netz, davon mehr als 1.700 MW an der texanischen Küste. 

Ein Drittel der Erneuerbare-Energien-Kapazität von RWE ist in Texas installiert. Damit spielen die USA eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung der Strategie von RWE, ihr Geschäft mit Erneuerbaren Energien auszubauen und bis 2040 klimaneutral zu werden. RWE entwickelt, errichtet, besitzt und betreibt einige der effizientesten Wind- und Solarprojekte in den USA. Die Gesamtkapazität beträgt aktuell mehr als 5.000 MW – der Anteil von RWE 4.288 MW. 

Das sehr erfahrene US-Team von RWE treibt die Ausbaupläne nicht nur in den Bereichen Onshore-Wind, Solar-PV und Speicherung, sondern auch im Bereich Offshore-Wind voran, um bis 2030 eine installierte Nettokapazität von 50 Gigawatt zu erreichen. 

Ende Februar sicherte sich das Unternehmen zusammen mit seinem Joint-Venture-Partner National Grid Ventures in der Offshore-Leasing-Auktion in der New Yorker Bucht in den USA ein Areal, auf dem ein Offshore-Windpark mit einer Bruttokapazität von rund 3 GW realisiert werden kann – ausreichend, um 1,1 Millionen US-Haushalte mit Strom zu versorgen. Darüber hinaus ist RWE an dem Joint Venture New England Aqua Ventus beteiligt, das sich auf schwimmende Offshore-Windkraftanlagen im Bundesstaat Maine konzentriert.