Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

RWE Renewables GmbH

Taiwan: RWE stärkt strategische Partnerschaft mit Asia Cement Corporation

RWE Image
Karte: RWE und ACC beabsichtigen, gemeinsam neue Offshore-Windprojekte vor der Westküste Taiwans zu entwickeln

 

  • Entwicklung von schwimmenden und fest im Meeresboden installierten Offshore-Windprojekten vor der Westküste Taiwans im Visier

Essen / Taipeh, 6. Dezember 2021

Die Offshore-Windenergie gewinnt in Taiwan weiter an Bedeutung: In den nächsten drei Jahren sollen neun Gigawatt (GW) an Offshore-Windkapazität im Rahmen von Auktionen vergeben werden. Vor diesem Hintergrund beabsichtigen RWE und die Asia Cement Corporation (ACC) ihre bestehende strategische Partnerschaft auszuweiten. Gemeinsam wollen die Partner den Ausbau der Offshore-Windenergie in Taiwan vorantreiben und den Übergang des Landes von importierten fossilen Brennstoffen zu im Land erzeugtem Strom auf Basis von Erneuerbaren Energien unterstützen.

Jens Orfelt, Director Offshore Wind Development APAC bei RWE Renewables, erklärt: „RWE möchte Taiwan beim Erreichen seiner Klimaziele unterstützen. Dank unserer Pionierarbeit auf dem Gebiet schwimmender Windkraftanlagen, kombiniert mit einer 20-jährigen Erfolgsgeschichte bei der Realisierung von Offshore-Windprojekten, ist RWE sehr gut aufgestellt, um grünen Strom aus Offshore-Wind zu liefern. Gemeinsam mit unserem Partner ACC werden wir mehrere neue Offshore-Entwicklungsprojekte prüfen, die unsere Erneuerbare-Energien-Pipeline im asiatisch-pazifischen Raum weiter stärken und den Grundstein für langfristige Investitionen in Taiwan legen könnten.“

Die Partner beabsichtigen, gemeinsam neue Offshore-Windprojekte vor der Westküste Taiwans zu entwickeln, in den Gewässern entlang der Küste von Hsinchu, Taichung und Changhua. Einige der Standorte befinden sich in Wassertiefen, die für schwimmende Offshore-Windkraftanlagen geeignet sind, sodass RWE ihre internationalen Erfahrungen aus drei schwimmenden Demonstrationsprojekten einbringen kann – mit der lokalen Expertise und Marktkenntnis von ACC eine hervorragende Kombination. RWE hat 2018 ein Büro in Taiwan eröffnet und arbeitet mit ACC bereits erfolgreich bei der Entwicklung des Offshore-Windparks Chu Feng zusammen, ein Projekt mit einer geplanten installierten Leistung von bis zu 448 Megawatt.

Peter Hsu, Vice-Chairman der Far Eastern Group: „Die Zusammenarbeit von ACC mit RWE ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie das ‚Beste aus beiden Welten‘ zusammenkommt - lokales Fachwissen und weltweit führende Erfahrung im Bereich Offshore-Wind - um den Menschen in Taiwan klimafreundliche Energie zu liefern und als direkte Folge neue Arbeitsplätze zu schaffen. Dies passt zur Strategie von ACC, sich an Projekten im Bereich der Erneuerbaren Energien zu beteiligen und unser Erzeugungsprofil in Richtung regenerativer Quellen zu verändern.“

RWE ist Gestalter und Schrittmacher der grünen Energiewelt

Im Rahmen ihrer Investitions- und Wachstumsstrategie „Growing Green“ plant RWE bis 2030 rund 50 Milliarden Euro brutto in ihr Kerngeschäft mit Offshore- und Onshore-Windkraft, Solar, Speichern, flexiblen Backup-Kapazitäten und Wasserstoff zu investieren. Das Unternehmen erweitert so sein Portfolio in den attraktiven Märkten Europa, Nordamerika und im asiatisch-pazifischen Raum um 25 auf 50 GW.

RWE ist einer der führenden Akteure bei Erneuerbaren Energien und die Nummer 2 bei Offshore-Wind. RWE betreibt derzeit 17 Offshore-Windparks in fünf Ländern; viele weitere Projekte befinden sich in der Entwicklung und im Bau. Darüber hinaus ist RWE auch bei Floating-Offshore-Wind führend – das Unternehmen plant, bis 2030 Anlagen in einer Größenordnung von 1 GW in Betrieb oder im Bau zu haben. Um bereits früh Erfahrungen sammeln zu können, ist RWE an mehreren Demonstrationsprojekten in Norwegen, Spanien und den USA beteiligt – mit jeweils unterschiedlichen Fundamentkonzepten. Dabei ist der TetraSpar-Demonstrator, der sich vor der norwegischen Küste in 200 Meter Wassertiefe befindet und kürzlich in Betrieb genommen wurde, das am weitesten fortgeschrittene Projekt.

Energy Taiwan 2021

RWE nimmt an Taiwans größter jährlicher Energiemesse und -konferenz teil. Dies unterstreicht die Ambitionen des Energiekonzerns, sein Erneuerbaren-Geschäft in Taiwan und im asiatisch-pazifischen Raum auszubauen. Bei der Messe „Energy Taiwan 2021“, die in dieser Woche in Taiwans Hauptstadt Taipeh stattfindet, ist RWE einer der größten Aussteller.

Auktionserfolg für RWE: Neue Solaranlage soll im Tagebau Hambach entstehen

07.12.2022

Weiterlesen

RWE und Hyphen prüfen die Abnahme von grünem Ammoniak aus Namibia

02.12.2022

Weiterlesen

Einzigartig: RWE betreibt Windräder auf einem Deich

01.12.2022

Weiterlesen