Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

RWE Renewables GmbH

Spatenstich in Niedersachsen: RWE errichtet Windpark in Evendorf

Spatenstich in Niedersachsen: RWE errichtet Windpark in Evendorf
  • RWE unterstützt Land Niedersachsen beim Umbau der Energieversorgung auf Erneuerbare Energiequellen
  • Windpark kann künftig 7.500 Haushalte mit klimaneutral erzeugtem Strom versorgen
  • Inbetriebnahme im Spätsommer 2022 geplant

Essen, 10. Januar 2022

Baustart des Windparks Evendorf: RWE errichtet im Landkreis Harburg, rund 50 Kilometer südlich von Hamburg, drei Nordex-Turbinen mit einer Gesamtleistung von 11,7 Megawatt (MW) und einer Nabenhöhe von 134 Metern. Nach ihrer Inbetriebnahme im Spätsommer können die Anlagen genug Ökostrom erzeugen, um den Jahresbedarf von 7.500 Haushalten zu decken. RWE kommt beim Ausbau ihrer Windparks in Deutschland gut voran. Kürzlich hatte das Unternehmen die Genehmigungen für zwei Onshore-Wind-Projekte in Niedersachen und Nordrhein-Westfalen erhalten. In ihrem Heimatmarkt Deutschland betreibt RWE mit ihrer umfangreichen Erfahrung ein Onshore-Geschäft mit einer anteiligen Leistung von über 580 MW.

„Evendorf ist ein positives Beispiel dafür, wie das Zubautempo beim Ausbau der Erneuerbaren Energien dank guter Zusammenarbeit mit Behörden und Verantwortlichen vor Ort erhöht werden kann. Ich möchte mich bei den lokalen Akteuren und der Gemeinde bedanken, von der wir große Unterstützung erhalten haben“, sagt Jens Edler-Krupp, der für die Entwicklung von Onshore-Windparks von RWE in Deutschland verantwortlich ist. Christian Sauer, Bürgermeister der Gemeinde Egestorf, zu der der Ortsteil Evendorf gehört, betont: „Um das große Ziel der Energiewende zu erreichen, brauchen wir Windkraft an Land. Durch jedes Windrad wird eine große Menge klimaschädliches CO2 eingespart. Noch lässt sich kaum erahnen, dass hier schon bald drei weitere Windkraftanlagen stehen. Aber schon ab dem Spätsommer wird hier klimaschonend eine große Menge Energie erzeugt.“

RWEs Wachstumsambitionen in Deutschland

Für das sehr regional geprägte Onshore- und Solargeschäft wird RWE ihr Team verstärken und in Kürze sieben weitere Standorte eröffnen. 200 neue Kolleginnen und Kollegen sollen eingestellt und die Projektentwicklung intensiv vorangetrieben werden. Bis 2030 wird RWE in ihren Heimatmarkt bis zu 15 Milliarden Euro in den Ausbau von Offshore- und Onshore-Windkraft, Solar, Speichern, flexiblen Backup-Kapazitäten und Wasserstoff investieren.

Bilder für Medienzwecke aus dem Onshore-Portfolio von RWE in Deutschland sind verfügbar in der Mediathek. (Bildrechte: RWE)

Downloads

RWE begibt erfolgreich dritte grüne Anleihe über 2 Milliarden € in zwei Tranchen

17.05.2022

Weiterlesen

Azubis zimmerten Schutzhütte für Wanderer

13.05.2022

Weiterlesen

RWE bekommt den Zuschlag für weiteres innovatives Solarprojekt im Revier

13.05.2022

Weiterlesen