Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

RWE Renewables

RWE startet mit dem Bau des Onshore-Windparks Żnin in Polen

RWE startet mit dem Bau des Onshore-Windparks Żnin in Polen
  • Der 48-MW-Windpark wird bis zu 77.000 polnische Haushalte mit Ökostrom versorgen
  • Inbetriebnahme Ende 2023 geplant
  • Fortgeschrittene Vorbereitungen für den Bau des 350-MW-Offshore-Windparks F.E.W. Baltic II

 

Essen, 30. Juni 2022

Katja Wünschel | Chief Executive Officer (CEO) Renewables Europe & Australia
„Ich freue mich, dass ein weiteres Onshore-Projekt in Polen entsteht und wir unser Erneuerbaren-Portfolio erweitern. Polen ist ein bedeutender Wachstumsmarkt für RWE – mit unserem 17. Windpark stärken wir die polnische Energiesicherheit. Dank unserer langjährigen Erfahrung werden wir das Land bei der Energiewende unterstützen und der Industrie grünen Strom liefern.“

Katja Wünschel, CEO Onshore Wind und Solar Europa & Australien, RWE Renewables

RWE beginnt mit dem Bau und der Installation der Windturbinen von ihrem 17. Windpark in Polen. Der neue Onshore-Windpark wird in der Nähe der Stadt Żnin in Kujawien-Pommern, etwa 260 Kilometer östlich von Szczecin, entstehen.

„Die von RWE getätigte Investition ist Teil der von unserer Gemeinde und der gesamten Region eingeschlagenen Richtung hin zu grüner Energie. Wir installieren bereits Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Gebäuden und ermutigen die Einwohner, ihre Wärmequellen zu ersetzen. Dank der Investition eines der weltweit führenden Energieunternehmen wird das Netz nun in etwa zehn Monaten mit grünem Strom versorgt, was der Umwelt in Polen zugutekommt. Wichtig sind auch die beträchtlichen Mittel, die in den Haushalt unserer Stadt fließen werden, um die Erwartungen der Einwohner zu erfüllen, die in einer ökologischen Kommune leben wollen“, sagt Robert Luchowski, Bürgermeister von Żnin.

Der gesamte Park wird aus 16 Windenergieanlagen bestehen. RWE hat sich die Unterstützung im Auktionssystem (CfD, Contract for Difference) für das Żnin-Projekt mit einer Leistung von 48 Megawatt (MW) gesichert.

„Die Bauarbeiten zur Vorbereitung der Infrastruktur, wie Wegearbeiten und das Gießen der Fundamente, werden zeitnah beginnen. Die Errichtung eines Windparks bietet auch den Landwirten in der Umgebung Vorteile: Wir werden neue Zufahrtswege angelegen und die bestehenden Feldwege befestigen. Das wird den Zugang zu den Feldern erleichtern und damit den täglichen Betrieb verbessern. Anfang 2023 werden die Einwohner von Żnin dann den interessanten Prozess der Installation von Windturbinen beobachten können“, sagt Wojciech Borkowski, der bei RWE Renewables Polen für die Projektumsetzung zuständig ist.

Die Inbetriebnahme des Windparks ist im vierten Quartal des kommenden Jahres vorgesehen.  


Ausbau der Erneuerbaren Energien in Polen

Vor wenigen Wochen hat RWE ihren Windpark Rozdrażew mit 16,8 MW Leistung erfolgreich in Betrieb genommen. Nach vierzehn Monaten Bauzeit erzeugen die sieben Turbinen genug Ökostrom, um den Bedarf von mehr als 27.000 polnischen Haushalten zu decken.

In der Gemeinde Mieszkowice im Westen Polens, etwa 100 Kilometer von Stettin entfernt, baut RWE einen weiteren Windpark: Zwei Windturbinen werden genug grüne Energie produzieren, um den jährlichen Strombedarf von weiteren 8.800 Haushalten zu decken. Für das 7-Megawatt-Projekt Wierzchlas hat die polnische Regierung mit dem Unternehmen einen 15-jährigen bilateralen Differenzvertrag (CfD) abgeschlossen.

Neben dem Windpark Wierzchlas warten auch die Windparks Dolice (48 MW) und Lech Nowy Staw III (12 MW) auf Genehmigungen. RWE diversifiziert sein polnisches Portfolio an erneuerbaren Energien durch Investitionen in Photovoltaik-Projekte. RWE ist in Polen auch im Offshore-Bereich aktiv. Das Unternehmen befindet sich in einem fortgeschrittenen Stadium der Vorbereitung für den Bau des 350-MW-Projekts F.E.W. Baltic II und hat Anträge für neue Genehmigungen in der Ostsee eingereicht.

Downloads

Fundament-Innovation im Praxistest: RWE errichtet Turbinen an ihrem Windpark Rea in Spanien

16.08.2022

Weiterlesen

BMWK, Uniper, RWE und EnBW/VNG unterzeichnen MoU zu schwimmenden LNG-Terminals

16.08.2022

Weiterlesen

RWE investiert im laufenden Jahr mehr als 5 Milliarden Euro in grüne Technologien

11.08.2022

Weiterlesen