Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf group.rwe jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen
sitecore_platzhalterbild_STA02_LXL
sitecore_platzhalterbild_STA02_LXL

Zusammenschluss von Unternehmen verfolgt Dekarbonisierung der Industrie in Südwales

South Wales Industrial Cluster

Wasserstoff ist ein wichtiger Rohstoff für Raffinerien oder für die chemische Industrie. Seine Bedeutung wird in Zukunft noch zunehmen, wenn er beispielsweise fossile Energieträger in der Stahlherstellung ersetzt. In industriellen Produktionsprozessen, die sich nicht elektrifizieren lassen, gilt Wasserstoff als Hoffnungsträger der Dekarbonisierung.

In Großbritannien erprobt RWE mit Partnern die Entwicklung einer Wasserstoffwirtschaft für Industrien. Zu diesem Zweck beteiligt sich RWE im South Wales Industrial Cluster. Das Projekt bringt verschiedene Sektoren in Südwales zusammen, die entscheidend für die Dekarbonisierung und die Entwicklung einer Wasserstoffwirtschaft sind. Themen sind unter anderem der die Produktion und der Transport von Wasserstoff oder die Abscheidung und Nutzung von CO2 im großen Maßstab. Neben RWE sind unter anderem Tata Steel, Valero oder Tarmac Partner im South Wales Industrial Cluster.

Das RWE Gaskraftwerk Pembroke in Milford Haven befindet sich in einem von sechs großen Industrie-Clustern in UK: Durch seine Nähe zu Unternehmen aus der britischen Stahl-, Chemie-, Öl- und Zementindustrie eignet sich Pembroke als Zentrum einer zukünftigen Wasserstoffproduktion. Unter anderem wird also untersucht, inwieweit sich Wasserstoff in Südwales produzieren und nutzen lässt – und welche Infrastruktur dafür benötigt würde. Im Projektkonsortium werden auch Optionen für einen Kohlenstoffkreislauf geprüft. Beispielweise könnte CO2, das bei der Zementproduktion abgeschieden und gespeichert wird, zur Herstellung synthetischer Kraftstoffe genutzt werden.

Das South Wales Industrial Cluster wird durch UK Research and Innovation, eine nationale Förderagentur, die in Wissenschaft und Forschung investiert, staatlich gefördert. Mit der Förderung werden die erste Phase der Roadmap sowie Pilotprojekte unterstützt. Dadurch sollen Möglichkeiten für eine kosteneffiziente Dekarbonisierung der Industrie in Südwales identifiziert werden. Die Projekte im Rahmen des Clusters sollen nicht nur einen wichtigen Beitrag zu Großbritanniens Weg zu Netto-Nullemissionen bis zum Jahr 2050 leisten. Sie sollen auch die wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit der Industrie in Südwales stärken, indem sie nachhaltiges Wirtschaften fördern.

South Wales Industrial Cluster (SWIC)

  • SWIC umfasst verschiedene Industriezweige wie Energie, Ölraffination, Papier, Nickel, Chemikalien, LNG-Import, Stahl oder Zement. 
  • Das Projekt bringt verschiedene Sektoren in Südwales zusammen, die entscheidend für die Dekarbonisierung der Industrie sind.
  • Themen sind Produktion, Transport und Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff sowie Abscheidung und Nutzung von CO2.

RWE im South Wales Industrial Cluster (SWIC)

  • RWE Gaskraftwerk Pembroke in Milford Haven befindet sich in der Nähe von Unternehmen aus der britischen Stahl-, Chemie-, Öl- und Zementindustrie.
  • Durch seine Nähe eignet es sich als Zentrum einer zukünftigen Wasserstoffproduktion.
TIC01-2020-04-30-south-wales-industrial-cluster-wins-funding

Das könnte Sie auch interessieren

AquaVentus

Produktion von Wasserstoff mit Strom aus Offshore-Windkraftanlagen in der Nordsee

Weiterlesen

Eemshydrogen

Elektrolyseanlage mit direkter Anbindung an Onshore-Windpark in den Niederlanden

Weiterlesen

Wasserstoff-Projekt GET H2 Nukleus

Ein RWE-Partnerprojekt am Standort Lingen

Weiterlesen