Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

RWE Renewables GmbH

Weltneuheit: RWE baut Windräder auf einem Deich in den Niederlanden

RWE Image
  • Windpark Oostpolderdijk in Eemshaven zeigt neue Nutzungsmöglichkeiten für Deichanlagen auf
  • Spezieller Kletterkran hilft bei der Errichtung der Windturbinen auf begrenztem Raum

Essen, 20. Oktober 2021

RWE Image
„Wir sind stolz darauf, mit Oostpolderdijk den weltweit ersten Windpark auf einer Deichanlage am Meer zu errichten und so Deichen perspektivisch eine zusätzliche Funktion zu verleihen. Mit Innovationen wie diesen schaffen wir neue Möglichkeiten im Bereich der nachhaltigen Stromerzeugung und treiben den Ausbau der Erneuerbaren Energien entscheidend voran. Alle Erkenntnisse, die wir in den Niederlanden erlangen, bieten uns die Chance, Windparks auf Deichen auch an anderen Standorten umzusetzen. Selbstverständlich haben die Sicherheit und Unversehrtheit des Deiches für RWE oberste Priorität.“

Katja Wünschel, COO Wind Onshore & PV Europa & asiatisch-pazifischer Raum von RWE Renewables

Weltpremiere in den Niederlanden: RWE baut den ersten Windpark auf einer Deichanlage direkt am Meer. In Eemshaven, in der niederländischen Provinz Groningen, werden auf dem Oostpolderdeich drei Windkraftanlagen errichtet. Aufgrund des begrenzten Platzangebots auf dem Deich wird für die Installation der oberen Turbinenkomponenten ein spezieller Kletterkran eingesetzt. Für alle drei Anlagen wurden die Fundamente und unteren Turmsegmente errichtet. Eine Windkraftanlage ist bereits vollständig fertig gestellt und der Kletterkran hat mit dem Aufbau der zweiten Windkraftanlage begonnen.

In den letzten Jahren haben RWE und der Wasserverband Noorderzijlvest, Eigentümer des Deiches, den Bauprozess und die Deichsicherheit sowie die möglichen Auswirkungen des Projekts auf die Umwelt genauestens untersucht. Das Ergebnis war ein technisch komplexes Design, das jetzt umgesetzt wird. Der wichtigste Aspekt bei der Projektentwicklung war der Schutz des Deiches und dass vor allem seine Funktion im Bereich des Hochwasserschutzes nicht beeinträchtigt wird. Der Windpark Oostpolderdijk mit einer installierten Gesamtleistung von 7,5 Megawatt (MW) wird voraussichtlich Ende 2021 in Betrieb genommen werden.

Im Februar hat RWE mit ASML, dem weltweit größten Anbieter von Lithographiesystemen für die Halbleiterindustrie, einen Stromliefervertrag (Power Purchase Agreement) über den Bezug von Ökostrom abgeschlossen, der unter anderem im Windpark Oostpolderdijk erzeugt wird.

Nachhaltiges Produktionsportfolio in den Niederlanden
RWE ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Erneuerbare Energien. Die Niederlande sind einer der strategischen Märkte, in denen das Unternehmen sein Portfolio weiter ausbauen will. Derzeit betreibt RWE in den Niederlanden sieben Onshore-Windparks mit einer anteilig installierten Leistung von 268 MW und zwei Solarparks. Einschließlich des Windparks Oostpolderdijk errichtet RWE derzeit vier neue Onshore-Windparks mit einer Gesamtleistung von 116 MW im Land. Darüber hinaus wird RWE ihr niederländisches Erneuerbare-Energien-Portfolio um ihren ersten schwimmenden Solarpark sowie eine Freiflächen-Solaranlagen erweitern. Zudem arbeitet RWE am Ausbau CO2-freier, flexibler Produktionskapazitäten sowie an der Entwicklung von Wasserstoffprojekten wie NortH2, FUREC und Eemshydrogen, um einen Beitrag zur Dekarbonisierung der Industrie zu leisten.

Downloads

Zukunftsweisende Kooperation: RWE und Stadtwerke Kerpen wollen zwei Windparks entwickeln

03.12.2021

Weiterlesen

Erfolg bei Offshore-Auktion: RWE sichert sich 1.000-Megawatt-Windpark vor der dänischen Küste

01.12.2021

Weiterlesen

TetraSpar Pilotprojekt: Schwimmende Windturbine vor der norwegischen Küste in Betrieb genommen

01.12.2021

Weiterlesen