RWE Power AG

RWE eröffnet Bürgerinformationsbüro in Dormagen

RWE Image
  • Infos aus erster Hand über die Rheinwasser-Transportleitung

Essen, 08. Februar 2024

RWE Power eröffnet an Aschermittwoch, 14. Februar, um 16 Uhr ein Bürgerinformationsbüro in der Rathaus-Galerie Dormagen. Dort können sich Interessente über den Bau der Rheinwasser-Transportleitung und die Befüllung der Tagebauseen im Rheinischen Revier informieren. Fachleute des Unternehmens stehen ihnen zunächst dienstags von 14 bis 16 und donnerstags von 10 bis 12 Uhr Rede und Antwort. An jedem letzten Dienstag im Monat ist das Büro von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Grundlegende Informationen zu dem Projekt sind darüber hinaus jederzeit unter www.rwe.com/rheinwassertransportleitung abrufbar.

RWE Power will nach dem Ende der Kohleförderung im Tagebau Hambach 2030 mit der unterirdischen Pipeline Wasser aus dem Rhein entnehmen und in Richtung Westen fördern. Damit sollen die Restmulden der heutigen Tagebaue Hambach und Garzweiler befüllt, die Wasserversorgung des Naturparks Schwalm-Nette gesichert und der Grundwasserhaushalt im Revier nachhaltig stabilisiert werden. Die Trasse beginnt bei Rheinfeld und führt über rund 45 Kilometer zu den nur noch wenige Jahre laufenden Tagebauen. Die Leitungstrasse wurde im Herbst vergangenen Jahres genehmigt.

Downloads

RWE beliefert ab 2026 sieben deutsche Unternehmen mit grünem Strom aus Windpark Kaskasi

19.02.2024

Weiterlesen

RWE stellt drei US-Batteriespeicherprojekte in Texas und Arizona mit einer Gesamtkapazität von 190 Megawatt fertig

14.02.2024

Weiterlesen

RWE startet Bau für Batteriespeicher-Großprojekt in den Niederlanden

07.02.2024

Weiterlesen