Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

RWE Renewables

Grünes Wachstum in Spanien: RWE nimmt Windpark mit innovativen Fundamenten in Betrieb

Green growth in Spain: RWE commissions Rea Unificado wind farm with innovative foundations
Rea Unificado wind farm
  • RWE setzt bei Rea Unificado auf ressourcenschonende „Soft-Spot®“-Fundamente
  • Leistungsstarke Windkraftanlagen mit 4,53 MW und 149 Meter Rotordurchmesser
  • Investition in Spanien: Ausbau des Portfolios an Erneuerbaren Energien

Essen, 8. Dezember 2022

RWE hat ihren 17. spanischen Onshore-Windpark in Betrieb genommen. Rea Unificado verfügt über eine installierte Leistung von 40,8 Megawatt (MW) und liegt in Soria im Nordosten Spaniens. RWE hat hier neun Nordex-Anlagen mit einer Nennleistung von je 4,53 MW und einem Rotordurchmesser von 149 Metern errichtet – die mit Abstand größten und leistungsstärksten in ihrer spanischen Flotte. Rea Unificado wird rechnerisch 30.000 spanischen Haushalte jährlich mit Ökostrom versorgen.

Katja Wünschel, CEO Onshore Wind und Solar Europa & Australien, RWE Renewables:    

„Rea Unificado ist der erste RWE-Windpark, in dem wir unsere Windenergieanlagen auf innovativen ressourcenschonenden ‚Soft-Spot®-Fundamenten‘ installiert haben. Sie ermöglichen es uns, sowohl die Bau- und Materialkosten zu senken und gleichzeitig die Stabilität zu erhöhen. Das war eine ziemliche Herausforderung. Mein besonderer Dank gilt den Entwicklungs- und Konstruktionsteams, die diese Innovation bei Rea Unificado möglich gemacht haben."

Die von RWE bei Rea Unificado eingesetzten „Soft-Spot®-Fundamente“ sind Spreizfundamente aus Stahlbeton, die auf einer isolierenden Schicht aus expandiertem Polystyrol (EPS) stehen. Statt die Lasten auf den Untergrund zu übertragen, verteilt das EPS diese auf eine donutförmige Fläche um. Das erhöht die Stabilität und reduziert den Durchmesser der Fundamentplatten und das Volumen des verwendeten Betons. So wurde die Menge des verwendeten Betons und Stahls optimiert, was das Projekt kosteneffizienter und ökologisch nachhaltiger macht.

Grünes Wachstum in Spanien

Aufgrund seiner geografischen Lage, attraktiver äußerer Bedingungen und ehrgeiziger Klimaziele ist Spanien ideal aufgestellt, um die Wind- und Solarkraft auszubauen. Laut dem nationalen Energie- und Klimaplan sollen bis 2030 insgesamt 161 Gigawatt (GW) Erzeugungskapazität im Land installiert werden, davon allein mehr als 50 GW aus Windkraft.

RWE, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien, verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Bau und Betrieb. In Spanien betreibt das Unternehmen nun Onshore-Windparks mit einer installierten Gesamtleistung von mehr als 480 Megawatt. Derzeit errichtet RWE das Onshore-Windprojekt Orkoien, um innovative Technologien für mehr Nachhaltigkeit zu testen.

Außerdem baut RWE ihr Solar-Geschäft in Spanien weiter aus. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen das Freiflächen-Solarkraftwerk Alarcos mit einer Leistung von 45 MWac in Betrieb genommen. Außerdem ist das Unternehmen an einer Photovoltaikanlage in der Provinz Toledo und dem solarthermischen Kraftwerk Andasol III in Andalusien beteiligt. Aktuell laufen die Bauarbeiten für insgesamt 100 MWac Solarkapazität, die in den kommenden Wochen in Betrieb genommen werden sollen.

Im Einklang mit ihren Wachstumsambitionen bereitet RWE ihre spanischen Entwicklungsprojekte auf die Teilnahme am „Concurso de Capacidad“ vor. Dies ist die  spanische Ausschreibung, die den Zugang von Stromerzeugungskapazitäten zum Stromübertragungsnetz regelt.

Bilder des Windparks Rea Unificado für Medienzwecke sind verfügbar in der Mediathek (Bildrechte: RWE/GES)

Downloads

RWE startet Bau eines großen Solarprojekts in Spanien

02.02.2023

Weiterlesen

RWE und PPC bauen Solaranlagen mit über 200 Megawatt Kapazität in Griechenland

26.01.2023

Weiterlesen

Wind im Wald: RWE gewinnt Ausschreibung von Forst Baden-Württemberg

24.01.2023

Weiterlesen