Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com

Entscheiden Sie, welche Cookies und Pixel wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

    • Sichern die Stabilität der Website.
    • Speichern Ihre Log-In Daten.
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses.
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen.
    • Ermöglichen Ihnen, interessante Inhalte direkt mit Ihrem Social Media Netzwerk zu teilen.

Sie können Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf rwe.com jederzeit über unsere Datenschutzinformation ändern.

Impressum

Details einblenden
Alles auswählen Eingaben bestätigen

RWE Renewables GmbH

TetraSpar: Schwimmende Windturbine vor der norwegischen Küste in Betrieb genommen

RWE Image
  • RWE ebnet gemeinsam mit Shell, TEPCO Renewables und Stiesdal den Weg für kommerzielle Floating-Wind-Projekte
  • Weltweit erstes vollständig industriell gefertigtes, schwimmendes Fundament im Test

Essen, 1. Dezember 2021

Sven Utermöhlen | Chief Executive Officer (CEO) Offshore Wind
„Die Idee des TetraSpar-Fundamentkonzepts ist die industriell-modulare Fertigung und Montage, was für eine langfristige Kostensenkung entscheidend sein wird. Dank unserer intensiven Mitarbeit in diesem Projekt haben wir aus erster Hand erfahren, wie sich dieser modulare Ansatz auf kommerzielle Projekte skalieren lässt. Dank der guten Zusammenarbeit mit unseren Projektpartnern konnten wir das innovative Fundament sicher in Betrieb nehmen. Wir haben viel gelernt – etwa wie wichtig es ist, unsere Erfahrung mit fest im Meeresboden installierten Fundamenten auf schwimmende Fundamente zu übertragen. Dieser Erfolg spornt uns an, weiterhin eine Vorreiterrolle bei Floating-Offshore-Wind einzunehmen und Innovationen weiter voranzutreiben.“

Sven Utermöhlen, CEO Offshore Wind, RWE Renewables

RWE ist Vorreiter bei schwimmenden Windkraftanlagen. Bis 2030 plant RWE Anlagen in einer Größenordnung von einem Gigawatt in Betrieb oder im Bau zu haben. Um bereits früh Erfahrungen sammeln zu können, ist RWE an mehreren Pilotprojekten beteiligt – wie etwa dem TetraSpar-Demonstrator. Gemeinsam mit den Partnern Shell, TEPCO Renewables und Stiesdal Offshore Technologies hat RWE die schwimmende Windkraftanlage vor der norwegischen Küste realisiert und sicher in Betrieb genommen.

TetraSpar: Pilotprojekt in Betrieb

Das schwimmende TetraSpar-Fundament ist eine Stahlrohrkonstruktion mit darunter hängendem Kiel. Die schwimmende Plattform samt der 3,6-Megawatt-Turbine wurde zum Teststandort ins norwegischen METCentre geschleppt und in 200 Metern Wassertiefe verankert. Jetzt wurde die Turbine an das norwegische Stromnetz angeschlossen, in Betrieb genommen und produziert Strom. Dies markiert den Beginn der Testphase. Ziel ist es, Daten zu Verhalten und Leistung zu erheben, um schwimmenden Windkraftanlagen den Weg zur Marktreife zu ebnen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der gemeinsamen Pressemitteilung der TetraSpar-Projektpartner Shell, TEPCO Renewables, Stiesdal Offshore Technologies und RWE.

 

Videomaterial und Bilder für Medienzwecke sind verfügbar in der RWE Mediathek
(Bildrechte: TetraSpar Demonstrator ApS)

Grünes Wachstum in Spanien: RWE nimmt Windpark mit innovativen Fundamenten in Betrieb

08.12.2022

Weiterlesen

RWE stärkt Offshore-Windportfolio in den USA durch Erfolg bei Offshore-Windauktion in Kalifornien

07.12.2022

Weiterlesen

Auktionserfolg für RWE: Neue Solaranlage soll im Tagebau Hambach entstehen

07.12.2022

Weiterlesen